create music NRW

create music NRW ist ein landesweites Projekt zur Förderung von jungen Nachwuchsmusikern und -bands im Alter von 14 bis 27 Jahren aus allen Sparten der Popmusik. Es verschafft niedrigschwellige Zugänge zu popmusikbezogenen Förder- und Fortbildungsangeboten und treibt die strukturelle Vernetzung von Pop-Szenen bis in die Tiefe von NRW voran.

Voraussetzung für Band- und Projektförderung
create music NRW schreibt Fördermittel für Bands/Solo-Musiker*innen und für Einrichtungen oder Personen aus, die Projekte im Nachwuchsbereich der Popmusik durchführen möchten.

Vorhaben von Bands/Solo- Musiker*innen werden mit bis zu 500 €, Projekte zugunsten von Bands/Solo-MusikerInnen werden mit bis zu 5.000 € gefördert. Über die letztliche Bewilligung der Förderanträge, sowie die Höhe der Förderung entscheidet eine Jury.

Mehr zu Voraussetzungen und Verfahren unter: foerderung/popmusik oder unter https://www.create-music.info/foerderung/

Beratung: Landesmusikrat NRW, Abhilash Arackal, Klever Str. 23, 40477 Düsseldorf, e-mail:  a.arackal-NOSPAM-create-music.info

Workshops
create music NRW bietet Workshops zu den unterschiedlichsten Fassetten des Musikerlebens an, um Nachwuchsbands und Solomusiker*innen in der Professionalisierung zu unterstützen. Die Themen reichen dabei von Songwriting, Live Performance, Recording, Booking, Selbstvermarktung bis zu Rechtsfragen.

Mehr unter https://www.create-music.info/workshops/

Stützpunkte
Einen hohen Stellenwert für das Projekt create music NRW genießt ein System von regionalen Stützpunkten, die sich auf die unterschiedlichen Kulturregionen Nordrhein-Westfalens verteilen und dort als regionale Ansprechpartner für junge Musiker*innen bereitstehen und unermüdlich die lokalen Szenen stärken.
Eine genaue Übersicht der Stützpunkte sowie der Kontakt finden sich hier: https://www.create-music.info/netzwerk/

Das Team
Carsten Schumacher ist Projektreferent des Landesmusikrats NRW und leitet das Projekt create music NRW. Abhilash Arackal ist Verwaltungsmitarbeiter und berät in Förderfragen. Peter Stark ist Projektmanager und u.a. zuständig für den Bereich Workshops.

Carsten Schumacher begleitet den Pop seit 25 Jahren als Chef-Redakteur von Titeln wie Vision, Intro, Festivalguide, als PR-Berater, Dozent und Award-Moderator (Helga!, Holger Czukay Preis). Angefangen hat er mal mit drei Akkorden in einer Band, daher kennt er diese Situation. Später hat er dann Talente aus aller Welt begleitet – vor und hinter der Bühne.

Abhilash Arackal ist eigentlich Drummer, hat in Paderborn Pop studiert und lernt gerade Tabla. Am Landesmusikrat hat er bereits für das Programm Brückenklang Förderprojekte betreut und alles gelernt, was im Antragswesen wichtig ist.

Peter Stark ist ebenfalls seit 25 Jahren im Pop unterwegs, irgendwo im Spannungsfeld von Musik, Kultur, Medien, Veranstaltungen und Kommunikation & Marketing. Stationen waren u.a. Popkomm, Viva, Intro oder Vice. Nur zu gut kennt er zudem die Schwierigkeiten, aber auch die Euphorie, wie es ist, mit seiner eigenen Band die Schritte aus dem Proberaum heraus zu machen und auch all die Fragen, mit denen man da konfrontiert wird.

Kontakt:
c.schumacher-NOSPAM-lmr-nrw.de
a.arackal-NOSPAM-lmr-nrw.de
p.stark-NOSPAM-lmr-nrw.de

Projektgeschichte
create music ist auf lokaler Ebene in Gütersloh gestartet, über die Region OWL in die Fläche Westfalens hinausgewachsen und seit 2016 für das Bundesland NRW verfügbar. Ab 2016 stand create music NRW in Trägerschaft des Kultursekretariats NRW Gütersloh und wurde in enger Kooperation mit der Landesmusikakademie NRW in Heek durchgeführt. Ab dem 1. Januar 2020 ging das Förderprojekt vom Kultursekretariat NRW Gütersloh zum Landesmusikrat NRW mit Sitz in Düsseldorf über. Das Kultursekretariat steht dem neuen Träger als Kooperationspartner und Fördergeber aber weiter zur Seite.

create music NRW wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Kultursekretariat NRW in Gütersloh, dem Landschaftsverband Rheinland und der Kulturstiftung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.

Mehr Infos zum Projekt unter www.create-music.info

create music NRW hat sich im Rahmen der Corona-Pandemie zu einem Video-Statement zusammengefunden, das u.a. auf die Situation von Solo-Selbständigen im Pop hinweist:
https://www.facebook.com/createmusicnrw/videos/2762708537308814
https://youtu.be/VH94TiaF7MM
https://www.instagram.com/tv/CErUEl3KQ5N/?utm_source=ig_web_copy_link