Navigation für Screenreader Zur Hauptnavigation springen | Zum Seiteninhalt springen | Zur Meta-Navigation springen | Zur Suche springen | Zur Fuß-Navigation springen

Wertungsspiele des Landesmusikverbands NRW in Essen Burgaltendorf

Spielmanns- und Fanfarenzüge aus ganz NRW haben am 6. September ihre Teilnehmer für die nächste Deutsche Meisterschaft im musikalischen Wettstreit in Essen Burgaltendorf ausgemacht. Seit 1969 gibt es Deutsche Meisterschaften der Spielleute. Voraussetzung für die Teilnahme ist das Bestehen einer Landesmeisterschaft. In diesem Jahr hat sie der Spielmannszug „Glück Auf“ der Feuerwehr Essen am 6. September ausgerichtet. In der Comenius-Schule traten 15 Gruppen aus dem Landesmusikverband an, um eine Fahrkarte nach Rastede in Niedersachsen zu erhalten, wo 2016 die nächste Deutsche Meisterschaft stattfindet.

Auch Gastvereine aus anderen Verbänden waren in der Landesmeisterschaft zugelassen, ein Spielmannszug kam eigens aus Niedersachsen angereist. Traditionelle Märsche erklangen nur wenige. Die meisten Formationen hatten konzertante Programme eingeübt, in denen vor allem zeitgenössische Kompositionen auffielen. Gänzlich frei in der Zusammenstellung sind diese nicht. Der Landesmusikverband bietet den Wettbewerbsteilnehmern eine Liste von Wahlpflichtstücken an, aus denen die Repertoires zusammengestellt werden. Eine Fachkommission hat jedes Wahlpflichtstück vroher nach Schwierigkeitsgrad eingestuft. Bewertungsmaßstäbe der Jury sind Intonation, Rhythmik, Dynamik, Phrasierung, Artikulation und der generelle Schwierigkeitsgrad.

Peter Mork, Vorsitzender des Landesmusikverbands NRW, dankte den vielen Helfern herzlich, insbesondere der Vorsitzenden des Spielmannszugs „Glück Auf“ Marion Ketteltasche. Die Ergebnisse stehen unter <link http: www.musik-festival-nrw.de informationen ergebnisse>

www.musik-festival-nrw.de/informationen/ergebnisse/

 .

Fotos: Der Zug "Rheingold" aus Hürth-Efferen; das Trommler- und Pfeiferkorps Eschweiler unter Leitung von Michael Kelleter; Fotos: Arnd Bolten.