„Musikpädagogik und Digitalisierung“ – Fachtagung im Dortmunder U am 30. November

In der aktuellen Theorie und Praxis der Musikpädagogik rückt das Thema Digitalisierung zunehmend in den Fokus. Auch die Landesmusikakademie NRW setzt sich damit verstärkt auseinander und veranstaltet am Samstag, 30. November im Dortmunder U die Fachtagung „Musikpädagogik und Digitalisierung“. Musikpädagoginnen und -pädagogen aus Schule und Musikschule, Laienmusiker und -musikerinnen sowie alle Interessierten sind zur Teilnahme eingeladen.

Um als Lehrkraft mit der Entwicklungsgeschwindigkeit digitaler Medien und der zunehmenden Diversifizierung der Prozesse an Schulen, Musikschulen und in der freien Szene Schritt halten zu können, ist es nötig, die radikalen Wandlungsprozesse auf dem Feld der musikalischen Vermittlung zu reflektieren. Bei der Fachtagung wird der Zusammenhang von Musikpädagogik und Digitalisierung auf gegenwärtige Trends ebenso wie auf zukünftige Entwicklungen hinterfragt. In den Vorträgen „Musiklernen mit digitalen Dingen“ und „Gemeinsam musizieren mit Apps“ bieten Prof. Dr. Philipp Ahner (Hochschule für Musik Trossingen) und Prof. Dr. Juliane Gerland (Fachhochschule Bielefeld) einen Einstieg in das Thema. Praxisnahe Workshops mit weiteren Fachleuten widmen sich danach unterschiedlichen Aspekten der Materie. Abschließend treten Expertinnen und Experten in einem Podiumsgespräch miteinander in Diskussion und gehen auch auf Fragen des Publikums ein.

Die Fachtagung wird durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaften NRW gefördert. Sie findet in Kooperation mit den Kulturbetrieben Dortmund am Samstag, 30. November 2019 im Dortmunder U (Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund) statt und dauert von 10:00 bis 17:00 Uhr, die Teilnahme kostet inklusive Verpflegung 35 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.landesmusikakademie-nrw.de.

Die Landesmusikakademie NRW wirkt seit 1989 für ganz Nordrhein-Westfalen als Veranstalterin musikalischer Fort- und Weiterbildungen, als Bildungsstätte und Probenort sowie als Vernetzungspartnerin und Projektträgerin. Sie wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft institutionell gefördert und bildet mit Kursen, Lehrgängen, Tagungen, Konzerten und Projekten einen Knotenpunkt musikalischer Arbeit in NRW.

Zurück