Hayrapet Arakelyan mit Stipendium ausgezeichnet

Der junge Kölner Saxofonist Hayrapet Arakelyan erhielt am 22. November im Palais Wittgenstein in Düsseldorf aus den Händen von Staatsminister Bernd Neumann das diesjährige Förderstipendium der Senioren-Union NRW.

Diese Fördermaßnahme kommt jährlich einem erfolgreichen Teilnehmer oder einer erfolgreichen Teilnehmerin von "Jugend musiziert" zugute, der bzw. die ein musikalisches Vollstudium beginnt. Sie hat einen Umfang von 5000 €.

Hayrapet Arakelyan wuchs in Armenien auf und kam im Alter von 13 Jahren nach Köln, um bei Prof. Daniel Gaulthier an der Kölner Musikhochschule als Jungstudent das Saxofonspiel zu erlernen. Das gelang so gut, dass er sich in diesem Jahr über einen ersten Preis mit voller Punktzahl beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" freuen durfte. Darüber hinaus  erhielt er den Preis der Deutschen Stiftung Musikleben. Hayrapet Arakelyan konzertiert bereits jetzt auf professionellem Niveau und unterrichtet in Bottrop eine Bläserklasse. In einer von großer Souveränität geprägten kleinen Rede bedankte er sich bei der Seniorenunion und ihrem Vorsitzenden, Herrn Leonhard Kuckart, für die Auszeichnung.

Hayrapet Arakelyan ist der dritte Träger dieses Stipendiums. Vorherige Empfänger waren Eva Fegers (Blockflöte, Mozarteum Salzburg) und Lasse Opriel (Violine, Folkwang Hochschule Essen).

 

Foto (v.l.n.r.): Staatsminister Bernd Neumann, Hayrapet Arakelyan, Leonhard Kuckart
Foto: Senioren-Union NRW

Zurück