Ein Jahr Israel-Büro des Landes NRW

Das JugendJazzOrchester NRW (JJO NRW) und das String Ensemble der „Thelma Yellin National High School of the Arts“, Tel Aviv, produzieren ein gemeinsames Video: Am 1. März 2020 wurde die NRW-Vertretung für Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Jugend und Kultur im Beisein von Minsterpräsident Armin Laschet in Tel Aviv eröffnet. Eine Combo des JJO NRW umrahmte die Feierlichkeiten. Kurz darauf zwang die Coronapandemie Deutschland und Israel mehrmals in den Lockdown, gegenseitige Besuche und gemeinsame Veranstaltungen wurden abgesagt.

Die NRW-Dependence hat sein Anlegen, Menschen aus Israel und NRW zusammenzubringen, in einem ganz besonderen Projekt umgesetzt. Sie beauftragte das JJO NRW und Jugendliche der „Thelma Yellin High School of Arts“ in Tel Aviv, zum einjährigen Bestehen des Büros ein gemeinsames Video auf virtuellem Wege zu produzieren.

Stephan Schulze, einer der drei künstlerischen Leiter des JJO NRW, schrieb in Anlehnung an die Egmont Ouvertüre (op. 84) sein von der Beethoven Jubiläums GmbH in Auftrag gegebenes Arrangement „Egmont’s Revenge“. Mit dieser Musik unterlegt ging im Sommer 2020 eine kleine, grüne und lächelnde Beethovenskulptur des Künstlers Ottmar Hörl mit einem Filmteam auf eine Reise durch NRW.

Gemeinsam mit dem Leiter des String Ensembles der „Thelma Yellin National High School of the Arts“, Yonatan Keret, eruierte man die Idee, diesem Big Band-Arrangement einen Streicherpart hinzuzufügen. Schulze sendete seine Partitur und die entsprechenden „Midifiles“ nach Israel, Keret arrangierte die Streicher und nahm sie vor Ort im Playbackverfahren auf. Die Tonspuren wurden daraufhin an die Hansahausstudios nach Bonn geschickt, in dem zuvor die Rhythmusgruppe des JJO NRW ihren Part aufgenommen hatte.

Toningenieur Nico Raschke mischte die Stimmen und fügte sie in das bestehende „Egmontmaster“ des JJO NRW ein. Die israelische Seite übersandte auch Videosequenzen ihrer Aufnahmesessions zusammen mit Impressionen ihrer Heimatstadt Tel Aviv. Das JJO NRW erstellte im Nachhinein noch Filme seiner einzelnen Mitglieder, während sie ihre Stimmen einspielten.

Projektassistentin Carla Köllner fügte dann alle Sequenzen zu einem gemeinsamen Geburtstagsvideo zusammen.

Alles zu sehen und zu hören unter https://mbei.nrw/de/ein-jahr-buero-des-landes-nordrhein-westfalen-israel oder unter https://youtu.be/DHVLmgzfc1U.

Beide Seiten äußerten den Wunsch, diese Kooperation live in Israel präsentieren zu können, sobald es die Coronalage erlaubt.

Dank geht an Frau Dr. Doris Gau, Leitung Fachpolitik Wissenschaft und Kultur der NRW-Vertretung in Tel Aviv, für die ebenso konstruktive wie freundliche Zusammenarbeit.

(Thomas Haberkamp)

Foto: Moritz Reher

Zurück