Zwölf Weltmusikbands bei Creole NRW vom 19. bis 21. September in Dortmund

Drei Abende lang spielen die besten Weltmusikbands aus NRW um Preisgelder und um die Weiterleitung in den Bundeswettbewerb Creole 2014. Vom 19. bis zum 21. September spielen und singen sie auf der Bühne des Domicils Dortmund. Außer Konkurrenz treten zwei Bands auf, die den Wettbewerb früher gewannen und seither auf internationalen Konzertpodien zuhause sind: Kavpersaz am 19. September um 20 Uhr und East Affair am 21. September um 22 Uhr.

 

Die Vorjury zu "creole NRW 2013" hat die folgenden 10 Bands zur Teilnahme an der Endrunde im September ausgewählt:

 

Cats n Fruits (Wuppertal)

Cologne World Jazz Ensemble (Neuss)

Kapelsky und Marina (Dortmund)

Lagash (Köln)

Mr Shirazy and the Exile Orchestra (Köln)

Nils Kercher & Ensemble (Wachtberg)

Royal Street Orchestra (Wuppertal)

Roye Ma (Monheim)

Sina Nossa (Unna)

Trio Ablaye Cissoko / Volker Goetze / Bodek Janke (Gummersbach)

 

Die Hauptjury besteht aus Rita Viehoff, Vorsitz, Cymin Samawatie, Michael Batt, Ulrich Doberenz und Andreas Heuser. Die Vorauswahl erfolgte durch Rita Viehoff, Birger Gesthuisen, Darius Roncoszek und Ruddi Sodemann.

 

„Creole – Globale Musik aus NRW“ ist eine Veranstaltung des Landesmusikrats NRW in Kooperation mit Kulturbüro Dortmund und WDR3, Redaktion Musikkulturen, gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW.

 

Foto: Kavpersaz bei Creole NRW 2010

 

 

Zurück