Zukunftsthema Musik und Integration: Videoclip gibt Einblick in vielfältiges Arbeitsfeld der Landesmusikakademie NRW

Seit 2017 bietet die Landesmusikakademie NRW Workshops und Seminare für den Bereich sozial inklusiver musikalischer Arbeit im Bereich der Migrations- und Flüchtlingsarbeit an. Dadurch sollen Menschen, die in diesem Feld aktiv sind oder dies beabsichtigen, zugleich musikalisch geschult und entlastet werden. Einen Einblick in diese vielfältigen Angebote gibt es jetzt im Internet zu sehen. Referent Matthias Witt und Ayham Nabuti, Projektmitarbeiter und Musiker aus Damaskus, erzählen im Video „Musik und Integration – Fortbildungen im Wandel“, wie Zugewanderte und bereits hier lebende Menschen mit Musik zusammengebracht werden können.

Dabei spielen die Fort- und Weiterbildungen der Landesmusikakademie NRW, an der die beiden arbeiten, eine große Rolle. Welche Methoden und Tricks gibt es, Menschen über die Musik in Kontakt zu bringen? Wie kann man das vermitteln? Wie können zugewanderte Musikerinnen und Musiker ihre künstlerische Meisterschaft in die Gesellschaft einbringen und musikpädagogisch arbeiten? Der Film, der auf dem YouTube-Kanal der Landesmusikakademie zu finden ist, erklärt es. https://www.youtube.com/watch?v=sJSQ3ZPBfHA&t=2s

Einen eigenen Eindruck kann man sich auch bei der Teilnahme an den nächsten Workhops machen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation finden sie überwiegend online auf der Plattform Zoom statt, wie zum Beispiel der Kurs „Lieder zum Ankommen. Mit Musik zur Deutschen Sprache“ mit Ursula Kerkmann am 2. Oktober von 16 bis 19 Uhr. Am 6. November folgt „Beats for Inclusion. Impulsworkshop Rap & Beats für die Jugend- und Integrationsarbeit“ mit Tomasz Kwapien, ebenfalls von 16 bis 19 Uhr. Unter neuem Hygienekonzept findet danach vom 9. bis 13. November in Heek das „Training Community Music“ in Kooperation mit den „Musicians Without Borders“ statt. Weitere Informationen: www.landesmusikakademie-nrw.de

Die Teilnahme an den Workshops ist dank einer Förderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaften NRW kostenfrei möglich. Eineverbindliche Anmeldung zur Teilnahme über die Homepage der Landesmusikakademie NRW ist notwendig.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Matthias Witt, Fortbildungsreferent Flüchtlingsprojekte, Landesmusikakademie NRW
Steinweg 2, 48619 Heek-Nienborg, Mobil +49(0)163 337 8833, Tel. +49(0)2568 9305-63, matthias.witt-NOSPAM-lma-nrw.de
www.landesmusikakademie-nrw.de

Zurück