Sing&Swing Festival International

Am 27. März eröffnete der Chorverband NRW das Sing&Swing Festival International im Atrium des Kalk-Karree Köln. Elfi Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin der Stadt Köln, freute sich, dass Köln dieses international besetzte Festival beherbergen darf, und würdigte den Chorverband, der die Förderung der Kreativität in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt habe. Hermann Otto, Präsident des Chorverbands, und Michael Schmoll, Landeschorleiter des Verbands, erläuterten in der Eröffnung, wie wichtig es ihnen ist, auch die vielen kleineren Vokal-Ensembles in der freien Szene anzusprechen und zu unterstützen.

Der Erste Kölner Barbershop Chor und sein Leiter Leo Freitag gaben den Auftakt ins Eröffnungskonzert. Ihr gekonnt inszenierter Auftritt hinterließ musikalisch vor allem durch ihre Interpretation von "Scarborough fair" Eindruck.

39 Ensembles treten in dem Wettbewerb an. Klaus Levermann, Referent des Chorverbands, Matthias Greifenberg (V6-Promotion) und Georg Kongehl (Bürgerhaus Kalk) haben das Festival organisiert, unterstützt von engagierten ehrenamtlichen Helfern. Viele der Musikbeiträge, die von Freitag bis Sonntag erklingen, werden von WDR4 in der Sendung "Chorstunde" gesendet.

Die Jury besteht aus Michael Schmoll, Martin te Laak, Matthias Becker, Reinette van Zeijtveld-Lustig, Katarina Henryson und Anders Jalkéus. Durch das Festival führt moderierend Jan Vering, Musikdramaturg am Apollo-Theater Siegen.

Das ganze Wochenende " Samstag von 9.45 h bis 21.00 h, Sonntag von 9.50 h bis 18.30 h, wetteifern nun die besten Vokal-Ensembles im Swing. Am Sonntag um 19.45 h wird die Jury das Ergebnis bekannt geben.

Das Festival des Chorverbands NRW wird vom Ministerpräsidenten des Landes NRW über den Landesmusikrat NRW gefördert.

rvz

Zurück

1. Kölner Barbershop Chor am 27.3. im Kalk-Karree

Roundabout und Anne Hartkamp am 28.3.