Singen in Zeit und Zukunft

Der Chorverband NRW feierte sein 150-jähriges Bestehen am Sonntag in Bonn. Der Chorverband hatte Männerchöre aus ganz Nordrhein-Westfalen eingeladen, die von Prof. Michael Schmoll extra zu diesem Anlass komponierte Männerchor-Suite einzustudieren und bei den Festveranstaltungen in Bonn und Bielefeld zu präsentieren. In der mit Publikum gut gefüllten Beethovenhalle, standen mehr als 300 Männer auf der Bühne, dazu das gut aufgelegte Orchester „Pro Musica“, das regelmäßig unter der Leitung von Peter Harbaum arbeitet. Eröffnet wurde der Abend mit „Er wird herrschen“ für Männerchor und Orchester von Willi Giesen in einer Bearbeitung von Prof. Michael Schmoll.

Hermann Otto, der Präsident des Chorverbandes Nordrhein-Westfalen, begrüßte Ehrengäste und Publikum auf das Herzlichste und bat alle, sich anlässlich des Volkstrauertages zu einer Gedenkminute für die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen zu erheben. Willi Kastenholz stimmte das Publikum auf das Programm der ersten Hälfte mit kenntnisreichen Ausführungen zu Komponisten und Stücken und erhellenden Ausführungen zur Auswahl des Liedguts ein. Dazu gehörten natürlich Abt, Silcher, Lissmann und Mendelssohn Bartholdy, um nur einige der Komponisten zu nennen. Die Sänger nutzten diese Gelegenheit nicht nur um stimmliche Gewalt, sondern auch Zartheit im Ausdruck und Klarheit in der Gestaltung  zu demonstrieren. Hans Frambach überzeugte in den Solopartien.

Mit der Welturaufführung der  Männerchor-Suite „Singen in Zeit und Zukunft“ wurden im zweiten Teil des Abends neue Ufer der Chormusik angesteuert. Texte zu den Themen Singen und Zeit von Horaz über Goethe bis hin zu Zitaten 14-jähriger Schülerinnen und Schüler von heute hat Prof. Michael Schmoll in seiner fünfsätzigen Suite verarbeitet, in der Männerchor und Knabensopran auf das Schönste kontrastieren. Fynn Nowicki begeisterte in der Partie des Knabensoprans. Das begeisterte Publikum entließ Chor und Orchester erst nachdem es den fünften Satz „Nur wer an die Zukunft glaubt“ noch einmal als Zugabe hören durfte.

Link zu Videos vom Jubiläum des Chorverbandes

 

Wer dieses Konzert erleben möchte, hat am nächsten Sonntag, den 25. November in der Stadthalle Bielefeld, Beginn 17.00 Uhr, erneut Gelegenheit dazu. Karten gibt es beim Chorverband NRW: cvnrw.de.

(Eva Luise Roth)

Foto (v.l.n.r.): Hermann Otto, Fynn Nowicki, Prof. Michael Schmoll, Hans Frambach


Foto: Michael Gornig

Zurück