Seniorenchöre und generationenübergreifende Ensembles in Zeiten von Corona – Videokonferenz am 29. September

Chöre müssen sich zurzeit aufgrund der Corona-Pandemie neu erfinden. Das virtuelle Treffen des Kompetenzzentrums für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion (kubia) via Zoom am 29. September dient dem Erfahrungsaustausch zwischen Chorleiterinnen und -leitern sowie Chorvorständen. Wie gehen Sie mit der aktuellen Situation um? Welche Lösungsansätze gibt es? Wie kann Chorarbeit und Chormiteinander in dieser Zeit gestaltet werden?

Die Risikoeinschätzungen der Musikermedizin und die kommunalen, länder- oder verbandsspezifischen Vorgaben zur Umsetzung von Chorangeboten stellen Chorleitende vor neue Herausforderungen fernab der musikalischen Arbeit. Während des "Lock-Downs" wurden viele Chorbegeisterte kreativ und entwickelten Online-Formate zum Proben, zur weiteren Planung, zum Austausch oder zum geselligen Beisammensein. Die "Risikogruppe" älterer Sängerinnen und Sänger in Seniorenchören oder anderen Ensembles ist aufgrund gesundheitlicher Risiken oder auch der ungewohnten Digitalisierung häufig verunsichert, wenngleich viele die innovativen Wege bestmöglich mitgehen.

In diesem Format werden keine juristischen oder medizinischen Fragen beantwortet werden können. Das Treffen soll ein Forum schaffen, in dem die Teilnehmenden gegenseitig von ihren Erfahrungen profitieren können.

Input und Moderation: Prof. Dr. Kai Koch, Studium: Schulmusik und Chemie für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in Detmold und Paderborn sowie Orgel (M.Mus.) und Chorleitung (M.Mus.) in Münster und Berlin; Promotion im Fach Musikpädagogik bei Prof. Dr. Heiner Gembris an der Universität Paderborn; 2013 bis 2018 Studienrat in Münster und Annweiler; seit 2018 Professor für Musikpädagogik in der Sozialen Arbeit an der Katholischen Stiftungshochschule München; Referent in den hochschulzertifizierten Musikgeragogik-Weiterbildungen zum Thema Singen im Alter; Forschungen, Vorträge und Publikationen zur Musikpädagogik, Musikgeragogik und Musik in der Sozialen Arbeit; Gründer des Netzwerks „Singen im Alter“

Moderation: Imke Nagel, Dipl.- Kulturpädagogin, Kulturgeragogin und Bildungsreferentin bei kubia

Wann: Di, 29.09., 15.00 bis 16.30 Uhr
Art: Online-Erfahrungsaustausch mit Input
Teilnahmegebühr: kostenfrei
Anmeldefrist: Montag, 28.09.
Veranstalter: kubia – Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion in Kooperation mit dem Chorverband NRW
Anmeldung: https://ibk-kubia.de/angebote/fortbildung/seniorenchoere-in-zeiten-von-corona/

 

Zurück