Podiumsdiskussion über Kultur in Duisburg am 31. Mai im Theater Duisburg

Am Donnerstagabend, 31. Mai, um 19 h diskutierten im Duisburger Theater Prof. Dr. Werner Lohmann, Präsident des Landesmusikrats NRW, Dr. Christian Esch, Direktor des NRW-Kultursekretariats, Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, Prof. Dr. Dieter H. Vogel, Vorsitzender des Freundeskreises der Deutschen Oper am Rhein, Hans-Georg Lohe, Kulturdezernent der Landeshauptstadt Düsseldorf, und Karl Janssen, Kulturdezernent der Stadt Duisburg, sowie Angela Kunze, Schülerin der Stufe 13 vom St. Hildegardis-Gymnasium Duisburg, über die Situation der Kultur in Duisburg und in NRW.

Mehr als 28.000 Unterschriften sind in den vergangenen vier Wochen für die Aktion „Retten Sie Oper, Ballett, Konzert & Schauspiel in Duisburg“ zusammen gekommen. Alle Ensembles des Hauses werden sich mit kurzen künstlerischen Darbietungen präsentieren – live dabei sind die Solistinnen und Solisten sowie der Chor der Deutschen Oper am Rhein, die Duisburger Philharmoniker und der Jugendclub „Spieltrieb“. Das Ballett am Rhein, das zeitgleich in Düsseldorf die Wiederaufnahme des Balletts „Neither“ tanzt, wird per Video-Zuspieler zu sehen sein.

Besonders freuen sich die Veranstalter, dass Frank Peter Zimmermann, einer der bekanntesten Geigenvirtuosen Deutschlands, sein Kommen zugesagt hat und mit seiner Teilnahme am Podiumsgespräch für die Kultur in seiner Heimatstadt Duisburg eintritt. Die Veranstaltung und das Gespräch werden von dem Kulturjournalisten Stefan Keim moderiert.

Zurück