NRW-Kulturministerium fördert Zukunftsfähigkeit der Theater mit 7,7 Millionen Euro

Mit einem jährlichen Fonds investiert die Landesregierung in die Zukunft der nordrhein-westfälischen Kultureinrichtungen. In diesem Jahr stehen 7,7 Millionen Euro für die Ertüchtigung und Modernisierung der Infrastruktur von Theatern und Spielstätten zur Verfügung. Mit den Mitteln des Investitionsfonds soll die Digitalisierung, die Anschaffung klimafreundlicher Technik sowie die Barrierefreiheit in den Häusern vorangetrieben werden. Der Fonds setzt sich in diesem Jahr aus Mitteln der Stärkungsinitiative Kultur sowie aus Haushaltsmitteln in Höhe von einer Million Euro zusammen, die der Landtag im Rahmen des Landeshaushalts 2021 für die Privattheater verabschiedet hat.

„Damit die Theater in Nordrhein-Westfalen ein zeitgemäßes Angebot machen und ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden können, wollen wir sie dabei unterstützen, sich in den Bereichen digitaler Wandel, ökologische Nachhaltigkeit und Inklusion zukunftsfähig aufzustellen. Wir fördern etwa die Anschaffung neuer PCs und Laptops, die Installation energiesparender LED-Beleuchtung oder den Einbau von Solaranlagen und bringen so modernste technische Infrastruktur auf den Weg. Wir verfolgen mit dem Investitionsfonds außerdem das Ziel, im Bereich Theater die Barrierefreiheit für Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu verbessern: Förderungen erhalten daher auch Einrichtungen, die ihr Angebot zugänglicher gestalten wollen, beispielsweise durch barrierefreie Gebäude und Websites oder die Einführung einer Infrastruktur, die das Gebärdendolmetschen ermöglicht“, sagt Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen.

Für das Förderprogramm konnten sich alle nordrhein-westfälischen Spielstätten in den Bereichen Freie Darstellende Künste, Privattheater, Bespieltheater, Freilichtbühnen und Amateurtheater mit fester Spielstätte bewerben. Insgesamt 70 Projekte mit dem Förderschwerpunkt Digitalisierung, 62 mit dem Förderschwerpunkt ökologische Nachhaltigkeit und 35 im Bereich Teilhabe / Barrierefreiheit erhalten eine Landesförderung. Die finanzielle Unterstützung erfolgt passgenau nach Bedarf der Antragsteller und variiert zwischen Investitionszuschüssen von rund 10.000 Euro für kleinere Anschaffung bis hin zu Förderbeträgen von über 100.000 Euro für große Umbaumaßnahmen.

(Pressemitteilung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW vom 25.8.2021)

https://www.mkw.nrw

Zurück