Landeswettbewerb Jugend musiziert NRW vom 18. bis 22 März in Detmold

In diesen Tagen starten an über 24 Standorten in ganz NRW die Regionalwettbewerbe „Jugend musiziert“. Nach einem Quasi-Ausfall dieser Einzelveranstaltungen 2021 – vieles wurde verlegt, abgesagt, miteinander verschmolzen, nachgeholt etc. – sollen die Wertungsspiele des 59. Durchgangs in diesem Jahr in Präsenz, mit oder ohne Publikumszulassung, erfolgen.

Vieles ist zu beachten: Impfstatus, getrennt nach Alter, Abstände, Maskenpflicht, Testnachweise bei jüngeren Personen und vieles mehr. Eine große Aufgabe steht den Kolleginnen und Kollegen der Regionalausschüsse vor Ort also bevor. Die Geschäftsstelle des Landeswettbewerbs NRW steht den Regionalausschüssen mit Rat und Tat zur Seite.

Am Ende wird sich das Teilnehmerfeld des Landeswettbewerbs herausschälen. Vom 18. bis 22. März 2022 treffen sich dann in Detmold Streicher:innen, Harfenist:innen, Akkordeonspieler:innen, Popsänger:innen und Schlagzeuger;innen in den Solowertungen, Bläser:innen, Klavierensembles, Vokalensembles, Zupfformationen und Vereinigungen der Alten Musik in den Gruppenwertungen.

Ausrichter ist der Landesmusikrat NRW, Kooperationspartnerinnen sind die Hochschule für Musik und die Johannes-Brahms-Musikschule.

Der Wettbewerb wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW sowie den nordrhein-westfälischen Sparkassen.

Foto: LMR NRW