Kulturrat NRW: Sofortprogramm zur Existenzsicherung der Kulturschaffenden notwendig

Der Vorstand des Kulturrats NRW hat sich in einer Sitzung vom 12. März 2020 im nordrhein-westfälischen Landtagsgebäude mit der Situation der Kunst - insbesondere der freiberuflichen Künstlerinnen und Künstler - angesichts der Corona-Pandemie befasst und Gespräche mit den kulturpolitischen Sprechern der Landtagsfraktionen und vor allem der Landesregierung geführt. Ziel ist ein zwischen den staatlichen Trägern abgestimmtes Sofortprogramm zur Existenzsicherung der Kulturschaffenden und Kulturinstitutionen. Der Kulturrat NRW wird seine Vorschläge in die Beratungen der Landesregierung einbringen.

Foto: Der Vorstand des Kulturrats NRW am 12. März 2020 in einem Saal des Landtags NRW, in der Mitte Kulturausschussvorsitzender Oliver Keymis und Kulturratsvorsitzender Gerhart Baum; Foto: LMR NRW.

Zurück