Junge Bläserphilharmonie NRW: Greetings To Beethoven

Für Marschmusik ist Ludwig van Beethoven nicht gerade bekannt. Dennoch hat der große Jubilar eine Reihe Militär-musiken geschrieben, die sich bestens hören lassen. Die Junge Bläserphilharmonie NRW sendet musikalische Grüße an Beethoven und bettet dessen Musik in aktuelle Werke ein, die dem Geiste Beethovens folgen. Visionär, grenz-überschreitend, überraschend. Dazu steht der „Geschwind-marsch“ von Paul Hindemith auf dem Programm, eine originelle Variation von Beethovens Yorckschem Marsch. Ein äußerst kraft- und schwungvolles Konzertprogramm.

Konzerte

5. Januar, Konzert in Rheine, Stadthalle

10. Januar, Konzert in Ahaus, Stadthalle

11. Januar, Konzert in Siegen, Siegerlandhalle

18. Januar, Konzert in Gütersloh, Stadthalle

3. Mai, Konzert in Dortmund, Konzerthaus

15. Mai, Konzert in Troisdorf, Stadthalle

21. Mai, Konzert im Rahmen des Deutschen Orchesterwettbewerbs, Hotel Maritim, Bonn

24. Mai, Konzert in Paderborn, Paderhalle

Programm

LUDWIG VAN BEETHOVEN (ARR. TIMOR OLIVER CHADIK): Marsch in C

LUDWIG VAN BEETHOVEN (ARR. TIMOR OLIVER CHADIK): Zapfenstreichmarsch Nr. 1 in F

PAUL HINDEMITH: Geschwindmarsch über den Yorkschen Marsch

THOMAS DOSS: Sinfonie Nr. 3, UA

ROLF RUDIN: Der Traum des Oenghus, op. 37

JOHAN DE MEIJ: Extreme Make Over

Junge Bläserphilharmonie NRW

Dirigent und Moderation: Timor O. Chadik

 

Zurück