Jugend jazzte in Dortmund

Am 24./25. Januar traten engagierte Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker aus ganz NRW im 25. Landeswettbewerb "Jugend jazzt" in Dortmund an. Auch diesmal fand er in Kooperation mit der Dortmunder Musikschule statt: Viele angereiste Besucher erlebten 70 Solo- und 35 Ensemblewertungen, darunter 6 Big Bands.

Beeindruckend waren zumal die Ensemble-Leistungen, aber auch viele Konzepte von Eigenkompositionen. So begeisterte das Quintettstück "Fünf mal drei" des Ensembles "Cinematic Experience" mit federndem und suggestivem Drive. 25 Punkte war das der Jury wert. Und so betörten auch andere Stücke durch die raffinierte Art, in der die Konzepte Einzelleistungen der Musiker zu einem organischen Ganzen formten.

Die Jury bestand aus Silvia Droste (voc), Henning Berg (tb), Uli Beckerhoff (tp), Gunnar Plümer (b), Matthias Nadolny (sax), Christoph Haberer (perc) und dem Gewinner des WDR-Jazzpreises 2008 Hubert Nuss (p).

Die Veranstalter des 25. Wettbewerbs, "Jugend jazzt", der Landesmusikrat NRW und die Musikschule der Stadt Dortmund, widmeten ihn dem Gründer von "Jugend jazzt", Rainer Glen Buschmann, der die Dortmunder Musikschule von 1963 bis 1992 geleitet hat.

Die Preisträger werden in einem Konzert am 13. Februar 2009 im Dortmunder Jazzclub "domicil" präsentiert. Sie erhalten ihre Urkunden aus den Händen der Dortmunder Bürgermeisterin, Frau Birgit Jörder, und der Vertreterin der Kulturabteilung der Staatskanzlei NRW, Eva Krings. Das JugendJazzOrchester NRW wird die Veranstaltung umrahmen.

Der Landeswettbewerb "Jugend jazzt" wird durch den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Ergebnisse der Gruppenwertung "Jugend jazzt" 2009 (PDF-Datei, 9 KB) ...
Ergebnisse der Solowertung "Jugend jazzt" 2009 (PDF-Datei, 15 KB) ...

Fotos
Sieg: Die Band "Cinematic Experience" errang 25 Punkte, Bestnote 1, hier ihr Wertungsspiel mit "fünfmal drei" am 24.1. im Großen Saal der Musikschule Dortmund.

Das Saxophonquintett "SAXESS" aus Bielefeld erreichte im Großen Saal der Musikschule Dortmund 22 Punkte.

Fotos: LMR NRW

Zurück