Navigation für Screenreader Zur Hauptnavigation springen | Zum Seiteninhalt springen | Zur Meta-Navigation springen | Zur Suche springen | Zur Fuß-Navigation springen

Ganztagsmesse 2013 in Hamm

Nach einem Jahr Pause fand am 26. Juni in den Zentralhallen Hamm wieder eine Messe zur Ganztagsschule in NRW statt. Die offene Ganztagsschule im Primarbereich ging in NRW im Schuljahr 2003/2004 mit 234 Pilotschulen an den Start. Heute besuchen fast 40 Prozent aller Kinder und Jugendlichen im Land eine Ganztagsschule. In den etwa 3.000 offenen Ganztagsschulen im Primarbereich (darunter 240 Förderschulen) stehen im Schuljahr 2013/2014 rund 250.000 Plätze zur Verfügung. In der Sekundarstufe I gibt es über 800 gebundene Ganztagsschulen, die Tendenz steigt. Gerade unter den neu gegründeten Sekundar- und Gesamtschulen arbeiten viele im Ganztag.

Über 90 Träger, Kommunen, Grund- und weiterführende Schulen sowie Fachinstitutionen stellten den über 2.500 Teilnehmenden ihre Arbeit vor und präsentieren Praxisbeispiele. In Foren, Salons und auf Aktionsflächen stand der Austausch über Bewährtes, Neues und die Gestaltung eines hochwertigen Ganztagsangebots in den Schulen des Landes im Vordergrund.

Die Musikverbände waren in diesem Jahr an zwei Ständen vertreten. Der Landesverband der Musikschulen in NRW präsentierte Kooperationsbeispiele seiner im Ganztag engagierten Mitgliedsschulen und beriet Besucherinnen und Besucher der Messe zu möglichen Kooperationen mit den örtlichen Musikschulen. Am Stand des Landesmusikrats stellen der Deutsche Tonkünstlerverband und die Sängerjugend NRW vorbildliche Angebote und  Projekte vor.

Der Deutsche Tonkünstlerverband (DTKV) LV NRW e.V. präsentierte mehrere Projekte aus der Arbeit an Ganztagsschulen aus Siegburg und Essen. In beiden Städten fand die Arbeit in Kooperation mit der jeweiligen kommunalen Musikschule statt, dabei ging es um ein Chorprojekt, eine Saxofon-Gruppe, Querflöten- und Blockflötenunterricht sowie Unterricht weiterer Instrumente. In einer Diashow liefen über den ganzen Tag entsprechende Bilder mit musizierenden Kindern in Klein- und Großgruppen, verbunden mit weiteren Erläuterungen. Zum ersten Mal gab es am Stand einige Schlaginstrumente zu "erlebbarer Musik" oder "Musik zum Anfassen". Dieses Angebot wurde gern angenommen.

Schulministerin Sylvia Löhrmann und Kulturministerin Ute Schäfer beschrieben die Einführung und Entwicklung der Ganztagsschule in NRW in ihrer Eröffnungsrede als eine Erfolgsgeschichte. Zur Pressemeldung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung und des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport zur Ganztagsmesse am 26. Juni 2013:
<link http: www.mfkjks.nrw.de presse ministerin-loehrmann-und-ministerin-schaefer-der-offene-ganztag-in-nrw-ist-eine-erfolgsgeschichte-14581>

www.mfkjks.nrw.de/presse/ministerin-loehrmann-und-ministerin-schaefer-der-offene-ganztag-in-nrw-ist-eine-erfolgsgeschichte-14581/



Die Messe wurde wie in den Jahren zuvor von der Serviceagentur "Ganztägig lernen in NRW" veranstaltet, einer gemeinsamen Einrichtung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) und des Instituts für soziale Arbeit (ISA).

Foto: Hanna Krieger