Navigation für Screenreader Zur Hauptnavigation springen | Zum Seiteninhalt springen | Zur Meta-Navigation springen | Zur Suche springen | Zur Fuß-Navigation springen

Förderpreise "InTakt" an inklusive Musikprojekte in Dortmund und in Lautenbach (Baden-Württemberg)

Die Miriam-Stiftung zeichnet Projekte zur musikalischen Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung aus. Erstmals ehrt sie zwei Persönlichkeiten für ein gemeinsames Projekt mit dem Einzelpreis 2015 für Musikpädagoginnen und Musikpädagogen: Lis Marie Diehl und Dr. Christoph Rodatz, beide Dortmund, erhalten gemeinsam den mit 1.500 € dotierten Preis für Konzept und Durchführung des Musiktheaterprojektes „Displace Marilyn Monroe".

Den diesjährigen Gruppenpreis, dotiert mit 3.500 €, erhält die inklusiv besetzte „Blaskapelle Lautenbach" aus Baden-Württemberg. Sie erhält den Preis für die kreative und professionelle Weiterentwicklung der Klangwelten eines traditionellen Ensembles in Zusammenarbeit mit externen Musikern – bei gleichzeitiger Förderung der musikalischen Kompetenzen aller Ensemblemitglieder.

Der Förderpreis InTakt wurde im Frühjahr 2015 bereits zum zwölften Mal bundesweit ausgeschrieben. Mit ihm werden Musikgruppen und Musikpädagoginnen oder Musikpädagogen ausgezeichnet, die einen herausragenden Beitrag zur musikalischen Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung leisten, sei es über innovative und beispielgebende Konzepte und Projekte oder kreative Musikproduktionen. Die Preisvergabe erfolgt in Zusammenarbeit zwischen TU Dortmund und der Miriam-Stiftung.

Die Preisverleihung findet statt am Samstag, 7. November 2015, 17.00 Uhr, in der Bürgerhalle des Dortmunder Rathauses, Friedensplatz 1, 44135 Dortmund. Die Preisträger stellen ihre Arbeit vor. Die „Blaskapelle Lautenbach" präsentiert sich musikalisch. Interessierte sind dazu herzlich willkommen. Informationen unter: <link http: www.miriam-stiftung.de>

www.miriam-stiftung.de