Navigation für Screenreader Zur Hauptnavigation springen | Zum Seiteninhalt springen | Zur Meta-Navigation springen | Zur Suche springen | Zur Fuß-Navigation springen

Europäische Jazzakademie am 1. bis 8. Mai in Heek

Unter dem Motto "Lookin' East" eine Woche lang Jazz erleben, Austausch und Unterricht genießen, jammen, Konzerte hören, selber spielen – und das alles mit international anerkannten Profis in bestens ausgestatteter Umgebung: Das ist die European Jazz Academy.

Jazzmusiker, egal ob fortgeschrittene Amateure, Profis oder Studierende, können sich auf Jiggs Whigham als Künstlerischen Leiter freuen, der unter dem Motto „Lookin’ East“ Empfehlungen für ein internationales Dozententeam gegeben hat. Martin Gjakonovski, Bassist mazedonischer Herkunft, sowie der serbische Trompeter und Flügelhornist Stjepko Gut garantieren einen hochkarätigen Blick auf den osteuropäischen Jazz, bei dem sie unter anderem der Schlagzeuger Tobias Backhaus und der australische Gitarrist Peter O‘Mara begleiten. Als bereits Jazzakademie-bewährte Dozenten wirken Peter Weniger (Saxofon), Sebastian Sternal (Piano), Marc Secara (Gesang) und weitere Jazzmusiker mit.

Die Woche setzt sich zusammen aus Unterricht in Instrumentengruppen und Ensembles, Workshops zu unterschiedlichen Themen wie Creative Composing, Improvisation etc., Jam Sessions sowie Konzerten von Dozenten und Teilnehmenden. Beginn ist am Sonntag, 1. Mai, mit Workshops und einem abendlichen Dozentenkonzert, dann folgt von Montag bis Samstag das Unterrichtsprogramm von 9:00 bis 21:00 Uhr. Danach ist Zeit für die bereits legendären Jam Sessions in der Burgstube, die öffentlichen Abschlusskonzerte der Teilnehmenden finden am Freitag (6. Mai) und Samstag (7. Mai) statt.

Anmeldung und weitere Informationen: <link https: www.landesmusikakademie-nrw.de _blank>

www.landesmusikakademie-nrw.de

Foto: Jiggs Whigham mit Teilnehmern der European Jazz Academy 2014 (Fotograf: Volker Beushausen)