Es wird wieder live gespielt – 5000 Miles spielten am letzten Samstag zwei Konzerte!

Die Band 5000 Miles legte am vergangenen Samstag einen beeindruckenden Konzert-Marathon hin. Um 17.30 Uhr starteten die Musiker*innen mit einem knapp einstündigen Konzert im gut gefüllten Globe Theater in Neuss. Ursprünglich geplant war ein Konzert auf der Open-Air-Bühne direkt neben dem Globe Theater, was jedoch durch Regen und Gewitter verhindert wurde.

Der vorausschauenden Planung des Kulturamts Neuss ist es zu verdanken, dass das Konzert im wahrsten Sinne des Wortes nicht ins Wasser fiel. Dort wo normalerweise um diese Zeit das Shakespeare-Festival im Globe Theater stattfindet, wurde die Veranstaltungsreihe mit dem sperrigen Namen „Kulturgarten Neuss – am und im Globe Theater“ ins Leben gerufen. In diesem Rahmen konnten in den Monaten Juli und August im Globe Theater und auf der Outdoor-Bühne vielfältige Kulturveranstaltungen für eine maximale Besucherzahl von 96 Personen stattfinden. Je nach Wetterlage konnte dann flexibel reagiert werden und Veranstaltungsabsagen verhindert werden. Das Team um Kulturamtsleiter Harald Müller betrat mit dem Bespielen einer Freiluftbühne neben dem Globe Theater Neuland. Die hohen Auslastungszahlen und die vielen ausverkauften Veranstaltungen bestätigen den erfolgreichen Kurs dieses Experiments und lassen auf eine Fortführung im nächsten Jahr hoffen.

Das mitreißende Programm aus persischen, kurdischen und arabischen Liedern kam in rockig-poppiger Spielweise mit Balkanbeats gespickt daher und begeisterte das Publikum direkt. Da die besondere Situation Tanzen nicht ermöglichte, schaukelte und klatschte das begeisterte Publikum von allen Rängen und Etagen aus mit. Der Band ist es mit Leichtigkeit gelungen, das gesamte Theater mit einer gelösten und fröhlichen Stimmung zu füllen und die Veranstaltungsreihe mit einem großartigen Konzert ausklingen zu lassen. Nach einer Zugabe wurde die Band mit Standing Ovations und lange andauerndem Beifall in angemessener Weise vom Publikum gewürdigt.

Auf der Seite des Kulturamts Neuss lässt sich ein kurzer Zusammenschnitt des Konzertes hochladen: https://www.youtube.com/watch?v=EXrE8gTR6SI.

Drei Stunden später fand sich die Band dann schon wieder in Düsseldorf auf dem Oberbilker Markt zum Soundcheck ein. Dort fand, unter Schirmherrschaft und Anwesenheit des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Thomas Geisel, das Interkulturelle Sommerfest statt. Hatten die Macher*innen des Fests, Martina Pophal und Iris Apelt, in den letzten beiden Jahren mit einem zweitägigen Open-Air-Festival über 1000 Besucher*innen erreicht, gab es dieses Jahr eine abgespeckte Sonderedition mit Gesprächsrunden und vielen kleineren musikalischen Beiträgen.

Um 21 Uhr mischten 5000 Miles die Veranstaltung nochmals ordentlich auf und brachten die Besucher*innen zum Tanzen. Auch auf diesem Mikro-Festival legt die Band einen souveränen Auftritt hin. Aufgrund der geringen Bühnengröße wurde der Bassist kurzerhand neben die Bühne ausquartiert, was der Spielfreude der Musiker*innen allerdings keinen Abbruch tat. Abschließend lässt sich anerkennend feststellen – 5000 Miles sind auf allen Bühnen zuhause!

Weitere Infos zur Band:
https://www.facebook.com/band5000miles/
https://www.instagram.com/band5000miles/
http://www.5000miles.de

Die Konzerte wurde durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen über den Landesmusikrat NRW im Rahmen einer Auftrittsförderung für kulturell und inklusiv vielfältige Nachwuchsbands gefördert.

(Sandra Hoch)

Fotos: Michael Zerban (Globe Theater)

 

Zurück