Die Herbstarbeitsphase des Landesjugendorchesters NRW

Nach ereignisreichen zehn Tagen hat das Landesjugendorchester NRW in Nottuln sein Herbstprogramm einstudiert. Auf dem umfangreichen Arbeitspensum standen die 1. Sinfonie von Gustav Mahler und die 101. Sinfonie von Joseph Haydn. Mit einer sehr großen Besetzung von über 100 Teilnehmern wurde jeden Tag bis zu acht Stunden geprobt. Beim Abschlusskonzert in Nottuln kamen über 300 Interessierte, die das LJO unter tosendem Applaus aus dem Münsterland verabschiedeten.

Nach der erfolgreichen Probenarbeitsphase hat das LJO am vergangenen Wochenende Konzerte in Witten, Dortmund und Bad Münstereifel gespielt. (Zum Konzert vom 9. November im Orchesterzentrum in Dortmund vgl. die vorige Meldung.) Am nächsten Wochenende besteht die Möglichkeit, das aufwendig erarbeitet Programm noch in der Tonhalle und im WDR Sendesaal zu erleben. Karten erhalten Sie bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

Samstag, 16.11. | 19 Uhr | WDR Sendesaal, Köln
Sonntag, 17.11. | 18 Uhr | Tonhalle, Düsseldorf

(Freia Kollar)

Das Landesjugendorchester NRW steht in der Trägerschaft von Verein zur Förderung von Landesjugendensembles NRW und Landesmusikrat NRW. Es ist ein Förderprojekt des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW.

Foto: Verein zur Förderung von Landesjugendensembles NRW e.V.

Zurück