Deutscher Musikrat startet Kompositionsausschreibung für die Amateur-Szene auf einem neuen Online-Portal

Mit einer neuen Förderinitiative ermöglicht Podium Gegenwart, ein Projekt des Deutschen Musikrates, Amateur-Musikerinnen und –Musikern die Vergabe von Kompositionsaufträgen vor allem an junge Komponierende. Die Förderung ist Teil des neuen Portals www.vermittlung-neue-musik.de, mit dem Podium Gegenwart insbesondere Amateure für zeitgenössische Musik begeistern möchte. Zum neuen digitalen Angebot gehört auch der Relaunch der Webpräsenz von Abenteuer Neue Musik. Hier wird bereits in Schulen erprobtes Unterrichtsmaterial zum Thema zeitgenössische Musik kostenfrei zur Verfügung stellt.

Grundlegend für das neue Amateur-Förderprogramm ist die enge Zusammenarbeit der Musikerinnen und –Musiker sowie der Komponierenden bei Entwicklung und Erarbeitung der neuen Werke. Die Aufträge gehen vor allem an jüngere Komponistinnen und Komponisten, die für die Edition Zeitgenössische Musik (EZM) ausgewählt wurden. So sollen individuell auf die jeweiligen Amateur-Formationen zugeschnittene Musikstücke entstehen. Ziel der Förderung ist außerdem, den Musikerinnen und Musikern einen tieferen Einblick in Arbeitsweise und Klangvorstellungen der Komponierenden und in die Produktionsweise der Klänge zu vermitteln. Die Aneignung von erweiterten Spieltechniken wird von professionellen Coaches unterstützt. Die Kooperationen werden audiovisuell für das Online-Portal dokumentiert. Auf lange Sicht entsteht so eine Sammlung zeitgenössischer Werke für Amateure. Weitere Informationen zur EZM-Amateurförderung und das Bewerbungsformular finden sich ebenfalls auf der neuen Vermittlungswebsite.

Zudem präsentiert sich die bewährte Vermittlungsreihe Abenteuer Neue Musik hier nun in zeitgemäßem Auftritt. Angeboten wird eine Vielzahl an musikpädagogischen Begleitprojekten zu ausgewählten Komponierenden-Porträts der Reihe EZM. Werkeinführungen, Unterrichtskonzepte, Videodokumentationen und vieles mehr stehen Musikpädagoginnen und Musikpädagogen zur eigenen Nutzung kostenfrei zur Verfügung. Die EZM-Amateurförderung ist Teil einer Initiative des Podium Gegenwart zur Förderung neuer Musik in breiteren Kreisen von Ausführenden und Publikum. Ein weiteres Programm, diesmal für den Bereich der Orchestermusik, wurde jüngst veröffentlicht.

Mit den bislang über 100 bei WERGO erschienenen CDs fördert die Edition Zeitgenössische Musik (EZM) des Podium Gegenwart als Referenzreihe für neue Musik junge Komponistinnen und Komponisten und dokumentiert das Panorama der jüngsten musikalischen Entwicklungen in Deutschland. Eine Fachjury wählt einmal im Jahr bis zu vier Komponierende für die EZM aus. Produziert werden die hochwertigen Aufnahmen für deren Porträt-CDs überwiegend in Zusammenarbeit mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Die EZM wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) gefördert.

Kontakt: Deutscher Musikrat gGmbH, Olaf Wegener, Projektleitung Podium Gegenwart,Tel.: 0228 – 2091 177, wegener-NOSPAM-musikrat.de

Deutscher Musikrat gGmbH, Dr. Anke Steinbeck, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 0228 – 2091 165, steinbeck-NOSPAM-musikrat.de