Das Jahresprogramm 2021 der Landesmusikakademie NRW ist online

Mit dem neuen Thema „Musik und Gesundheit“ und einem vergrößerten Angebot im Bereich „Musik und Medien“ erweitert die Landesmusikakademie NRW in Heek ihr Programm für das Jahr 2021, das ab sofort online auf der Akademie-Homepage www.landesmusikakademie-nrw.de einsehbar ist. Seminare zu Themen wie Burnout-Prävention, Angstfreies Musizieren oder Musik-Kinesiologie bieten aktiven Musikerinnen, Musikern und musikpädagogisch Tätigen Hilfe bei den gesundheitlichen Herausforderungen des Musizierens. Der zunehmenden Digitalisierung des Schul- und Musikschulunterrichts begegnet die Akademie beispielsweise mit Einführungen in Notensatzprogramme, zum Thema Herstellung digitaler Unterrichtsmaterialien oder zum iPad als Lehrinstrument.

Mit dem Projekt „Brückenklang“ setzt die Landesmusikakademie NRW ihre musikalische Weltreise fort. Zahlreiche Workshops zu Musikkulturen werden online und als Präsenzangebote in Heek, im Ruhrgebiet und im Rheinland veranstaltet. Bewährte Höhepunkte finden auch 2021 statt – mit speziellen Akzenten: In der Jazzakademie Heek vom 12. bis 16. Mai tritt ein ganz neu zusammengestelltes Dozententeam an, die World Percussion Academy vom 18. bis 24. Juli endet mit einem Open-Air-Abschlusskonzert im Klanggarten.

Ein Schwerpunkt des Akademie-Angebots sind seit jeher die Qualifizierenden Lehrgänge für Amateure und Musikpädagogen. 2021 stehen dabei „Grundlagen der Chorleitung“ sowie „Trommeln ist Klasse“ bereits ab Januar auf dem Programm. Der Lehrgang „Registerführung und Ausbildung in Blasorchestern und Spielleutekorps C1/C2“ findet ab November beim Kooperationspartner Musikbildungszentrum Südwestfalen im Hochsauerland statt.

Der Nachwuchsförderung widmet sich die Landesmusikakademie NRW auch mit dem Junior-Jazz-Camp vom 29. März bis 2. April und dem in den Herbstferien geplanten Alte-Musik-Camp. Ab März ist eine Neuauflage der durch das Schulministerium NRW geförderten, sehr erfolgreichen Musikmentoren-Schulung für Schüler und Schülerinnen vorgesehen. Auch Musikpädagoginnen und Musikpädagogen an Schule und Musikschule können sich an der Akademie fortbilden: Für sie gibt es zum Beispiel einen Tageskurs zur „Schülermotivation im Instrumentalunterricht“ im März, eine zweitägige Einführung in das Orchesterdirigieren im Juni oder ein Bläserklassen-Symposium in Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster im Oktober.

Das Netzwerk Kitamusik NRW wendet sich wieder mit einem landesweiten Präsenz- sowie Corona-bedingt ausgebautem Online-Angebot an pädagogische Fachkräfte in der Kita. Sie können ihre musikalischen Fähigkeiten für die Arbeit mit Kita-Kindern in zahlreichen Tageskursen an zahlreichen Orten landesweit sowie in Online-Seminaren bei erfahrenen Dozentinnen und Dozenten erweitern.

Ausführliche Informationen zu allen Angeboten sind unter www.landesmusikakademie-nrw.de zu finden.

Die Landesmusikakademie NRW wirkt seit 1989 für ganz Nordrhein-Westfalen als Veranstalterin musikalischer Fort- und Weiterbildungen, als Bildungsstätte und Probenort sowie als Vernetzungspartnerin und Projektträgerin. Sie wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft institutionell gefördert und bildet mit Kursen, Lehrgängen, Tagungen, Konzerten und Projekten einen Knotenpunkt musikalischer Arbeit in NRW.

 

Zurück