Navigation für Screenreader Zur Hauptnavigation springen | Zum Seiteninhalt springen | Zur Meta-Navigation springen | Zur Suche springen | Zur Fuß-Navigation springen

Colours Of My Past: Stationen-Ensemble am 13. Mai in Aachen

Zehn hochkarätige Interpreten bilden das Ensemble Stationen NRW. Es entstand 2014 im Zuge eines Projekts des Landesmusikrats NRW. Die Formation mit seiner außergewöhnlicher Besetzung war bereits Gast beim Ensemblia Festival in Mönchengladbach 2015 sowie beim Klangzeit Festival Münster 2016. In der Aachener Klangbrücke wird das Ensemble neben jüngsten Werken von Komponisten aus NRW auch Musik der renommierten japanischen Komponisten Toshio Hosokawa und Mayako Kubo präsentieren.
Das zentrale Werk des Programms ist dem hochaktuellem Flüchtlingsthema gewidmet. In Colours Of My Past verwendet Ulrich Schultheiß Aufzeichnungen über Farbassoziationen von Flüchtlingskindern als Grundlage für einen erschütternden Text über Entwurzelung, Flucht und Vertreibung.  Das Ausgangsmaterial für Mapping Sound Fields des Düsseldorfer Christian Banasik haben auch Kinder zusammengestellt. Alltagsklänge ihrer Heimatstadt Mönchengladbach wurden zu einer Collage für Laptop und im Raum verteilte Instrumente verarbeitet. Das neueste Werk des Komponisten und Laptop-Künstlers Marcus Beuter für ein futuristisches Instrument, ein von Ralf Kurley gebautes Globophon, vermittelt nicht nur optisch den Eindruck von Zukunftsmusik.

13.5.2016, 20 Uhr, Klangbrücke Aachen
GZM Aachen, <link http: gzmklangbruecke.de _blank>

gzmklangbruecke.de

<link http: music-loft.de _blank>

music-loft.de