Basar der Klänge - Brückenklang-Workshop in Heek, 22.-24. November

Der "Basar der Klänge" richtet sich an fortgeschrittene Laienmusiker und Musikschuldozenten, die ein offenes Ohr für orientalische Klänge haben und mit Geflüchteten aus den Ländern des Vorderen Orients arbeiten wollen. Dabei geht es nicht um eine "authentische" Wiedergabe sondern um einen spielerisch-improvisatorischen Umgang. Im Kurs erarbeiten wir Arrangements für Melodien der osmanischen Hofmusik und kurdische bzw. arabische Volkslieder. Dabei wird sowohl nach Gehör als auch mit Noten gearbeitet. Die TeilnehmerInnen sollen ermuntert werden, sich im Zusammenspiel mit Musikern verschiedener Traditionen für kreative Lösungen in Interpretation und Arrangement zu öffnen.

Dozenten sind Tom Daun, Saher Issa und Azad Shawaysi.

22.11.2019 - von 14:30 Uhr bis 21:00 Uhr, 23.11.2019 - von 09:00 Uhr bis 21:00 Uhr, 24.11.2019 - von 09:00 Uhr bis 13:30 Uhr.

Landesmusikakademie NRW, Steinweg 2, 48619 Heek-Nienborg

Anmeldung bis zum 17. November unter www.landesmusikakademie-nrw.de/kasse/C-1904S74/

Gebühr: 88,00 Euro inkl. Übernachtung im DZ/Verpflegung zahlbar bei Anmeldung (EZ-Zuschlag 15,- Euro/Nacht).

Bitte eigene Instrumente mitbringen und das Instrument sowie die Niveaustufe bei der Anmeldung angeben.

Eine Veranstaltung des Landesmusikrats NRW in Kooperation mit der Landesmusikakademie NRW im Rahmen des kulturenverbindenden Programms Brückenklang, gefördert von Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW.

Zurück