Auditorix und Boreas Holzbläserquintett im Kleinen Sendesaal des WDR

Der Hörhund Auditorix zeichnete gestern Hörbücher für Kinder aus. Während der Hörhund sich dabei auf wenige Gesten und auf seinen Platz im grünen Plüschsessel beschränkte – es war ihm wohl schlicht zu warm -, schnürte Moderator Jörg Lengersdorf die Geschichten aus den Hörbüchern, Dialoge mit dem sehr jungen Publikum, die Auszeichnung und die Musik gekonnt zusammen. Die Inszenierung ließ ihn verspätet mit Badekappe in den Sendesaal stürzen, um einige kokette Worte mit der Regie wechseln und dann die auszuzeichnenden Hörbücher zu suchen. Eines fand er unter dem Sitzkissen eines Kindes, ein anderes im Horn von Leonie Kramer. An die achtzig Kinder machten im Sendesaal begeistert mit. Vorgestellt wurden mit der musikalischen Begleitung unter anderem „Ein kleiner Hund mit Namen Fips und anderer Gedichte und Lieder“ sowie Salah Naouras „Superflashboy“, eine Superheldengeschichte für Kinder mit überraschender Heldenwendung.

Das Boreas Holzbläserquitett - Nele Tennstedt (Flöte), Sina Vetter (Oboe), Alexander Bruoska (Klarinette), Emilia Jalocha (Fagott) und Leonie Kramer (Horn) - spielte ein Arrangement von Henry Mancinis „Pink Panther“ sowie Stücke von Jacques Offenbach und das fast jedem Kind vertraute „Mer losse d'r Dom en Kölle“ der Bläck Fööss. André Sebald hat das Boreas Holzbläserquintett einstudiert. Es gehört zu den Ensembles des Kammermusikzentrums NRW, das von Verein zur Förderung von Landesjugendensembles NRW, Landesmusikrat NRW und weiteren Partnern getragen wird.

Die Stiftung Hören und die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West haben in Kooperation mit dem Westdeutschen Rundfunk 2018/19 insgesamt 15 Produktionen des deutschen Hörbuchmarktes mit dem Auditorix-Qualitätssiegel für Kinderhörbücher ausgezeichnet.

Das Auditorix-Hörbuchsiegel wird an deutschsprachige Hörbücher für Kinder vergeben, die in der Zeit zwischen dem 1. Juni 2018 und dem 15. Juni 2019 erschienen sind oder erscheinen werden. Eingereicht werden können maximal fünf Titelsowohl von Produzenten als auch Verlagen.

rvz

Fotos: Auditorix am 15. Februar 2019 im Kleinen Sendesaal des WDR; Nele Tennstedt (Flöte), Sina Vetter (Oboe), Alexander Bruoska (Klarinette), Emilia Jalocha (Fagott) und Leonie Kramer (Horn); Moderator Jörg Lengersdorf mit Hörbuch; Fotos: LMR NRW.

 

Zurück