Arbeitskreis Musik in der Jugend: "Internationale Chorbegegnungen unter besonderen Bedingungen", Online-Gespräch am 17. November

Neben der normalen Chorarbeit gehört bei vielen Chören auch ein Austausch über die Ländergrenzen hinweg zum stetigen Programm. Um diese wertvollen Begegnungen unter den Jugendlichen und den Chorleitungen in den Zeiten der Corona-Pandemie zu realisieren oder bestehende Partnerschaften aufrecht zu erhalten bzw. neue zu formen, braucht es vor allem drei Dinge:

  • Kontakt- und Vernetzungsstellen, um Informationen über aktuelle Situationen der vokalen Szene in den jeweiligen Ländern zu erhalten
  • Neue und alternative Ideen für Begegnungsformate unter den momentanen Umständen
  •  Finanzielle Unterstützung für die neuen Begegnungsformate

Hilfreich ist es da, wenn Chöre sich gegenseitig über praktikable Konzepte, wie Hybrid- oder Onlinebegegnungen, austauschen können. Was ist im Moment international möglich? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Wie finde ich Partner? Im Gespräch mit dem AMJ berichten Sonja Greiner, Thomas Hetzer und Karolina Kuhnhenn über ihre aktuellen Erfahrungen im internationalen Jugendchoraustausch unter den aktuellen Bedingungen. Sie stehen für Fragen zu sinnvollen und realisierbaren Verzahnungen von analogen und digitalen Formaten wie auch zur Finanzierung dieser zur Verfügung.

Online Gespräch „„90 Minuten konkret“ am 17.11.2020, 19.00-20.30 Uhr

Mit:
Sonja Greiner (Generalsekretärin der European Choral Association – Europa Cantat, Vorstands-Mitglied der Weltjugendchor-Stiftung)
Thomas Hetzer (Leiter des Förderreferats Außerschulischer Jugendaustausch im Deutsch-Polnischen Jugendwerk)
Karolina Kuhnhenn (Zuständige für den internationalen jugend.kultur.austausch bei der BKJ)

Das Online-Gespräch wird über die Konferenzplattform ZOOM durchgeführt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

https://www.amj-musik.de/events/90-minuten-konkret-internationale-chorarbeit-unter-besonderen-bedingungen/

Zurück