„5000 Miles“ spielen in Düsseldorf beim Sommerfest zur Verleihung des Bundesverdienstordens an Dirk Sauerborn

Am 26. Juni spielte die Langenfelder Band „5000 Miles“ im Innenhof des Vereins Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e. V. in Düsseldorf vor den zahlreichen Gästen, die sich zum Sommerfest anlässlich der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande an Dirk Sauerborn eingefunden hatten. Der Verein engagiert sich für die Förderung der politischen und sozialen Bildung.

Dirk Sauerborn wurde für sein Vermitteln zwischen den Kulturen ausgezeichnet. Er berät Einheimische sowie Zugewanderte und ist Ansprechpartner für Interkulturelle Angelegenheiten und Kontaktbeamter für muslimische Institutionen. In diesem Rahmen veranstaltet er Rundgänge durch multikulturelle Stadtviertel in Düsseldorf, um Ängste zu nehmen und Aufklärungsarbeit zu leisten. Er beteiligte sich am Aufbau eines Runden Tisches im Quartier und gehört zu den ehrenamtlichen Gründungsmitgliedern von „Wegweiser“, einem Präventionsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen gegen gewaltbereiten Salafismus. Seit 2018 engagiert er sich im Integrationsbeirat NRW und übernahm den ehrenamtlichen Vorsitz der Initiative Lobby für Demokratie, die sich landesweit und überparteilich für den Erhalt und die Förderung der Demokratie auf Basis des Grundgesetzes einsetzt.

Die Gestaltung des musikalischen Rahmenprogramms durch die Band „5000 Miles“ wurde von den Gästen mit großer Begeisterung aufgenommen und Auftrittsanfragen und Fragen nach CDs (die es allerdings noch nicht gibt) ließen nicht lange auf sich warten. Durch ihr musikalisches Können und ihre sympathische Art trugen „5000 Miles“ zu einem Gelingen der Feierlichkeit bei. Die angenehme Atmosphäre und gelöste Stimmung beförderte einen regen Austausch der Besucher miteinander. Zudem zeigte sich wieder einmal, dass Integration toll klingen kann und vor allem großen Spaß macht!

Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass der überwiegende Teil der geflüchteten Bandmitglieder in ihren Heimatländern keine Möglichkeit hatte zu musizieren und dementsprechend keine musikalischen Vorkenntnisse mitgebracht hatte. Inzwischen verfügt die Band über mehrere begabte Sänger*innen, einen Rapper sowie einen Klarinetten- und Sazspieler. Inzwischen sind alle Musiker*innen in der Lage Noten zu lesen und fühlen sich sichtbar wohl auf öffentlichen Bühnen. Gesungen wird in Farsi, Kurdisch, Arabisch und Deutsch. Die positive Weiterentwicklung der Band ist vor allem dem außergewöhnlichen Engagement und der Persönlichkeit der Bandleiterin Susanne Wagner und ihrem Mann Paul Wagner geschuldet.

Auch die Laudator*innen und der Geehrte drückten in ihren Reden Anerkennung und Freude über die musikalische Arbeit der Band aus.

Weitere Infos unter:
http://www.5000miles.de/
https://de-de.facebook.com/pg/band5000miles/posts/

(Sandra Hoch)

Das Bandprojekt wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen über den Landesmusikrat NRW.

Fotos: 5000 Miles / Band mit Dirk Sauerborn / Impressionen der Veranstaltung (LMR NRW)

Zurück