CD-Reihe "MuSIEca – Junge Solistinnen in NRW"

Zur Förderung von jungen Instrumentalistinnen aus NRW wurde 1998 die CD-Reihe "MuSIEca – Junge Solistinnen in NRW" ins Leben gerufen. Als Partner konnte die BMG-Tochter ARTE NOVA Classics gewonnen werden. Die CD-Reihe sollte den Bekanntheitsgrad der Nachwuchskünstlerinnen aus NRW erhöhen und somit eine Voraussetzung für weitere Konzertauftritte im In- und Ausland schaffen. Erschienen sind folgende CDs: Mirijam Contzen, Violine (1998), Susanne Kessel, Klavier (2000), Judith Müller, Flöte (2002), Beate Altenburg, Violoncello (2004).

Die Ausschreibung erfolgte nicht öffentlich. Geeignete Bewerberinnen wurden durch einen Personenkreis von ausgewählten Fachleuten nominiert. Teilnahmeberechtigt waren Instrumentalistinnen bis zum Alter von 28 Jahren, die in Nordrhein-Westfalen geboren sind oder an einer Musikhochschule des Landes ausgebildet wurden und in NRW leben und arbeiten. Die Bewerberinnen sollten ihr Debut bereits hinter sich haben und in Deutschland aufgewachsen sein. Eine Fachjury traf aufgrund eingesandter Tonaufnahmen eine Auswahl.

Die CD-Reihe "MuSIEca – Junge Solistinnen in NRW" wurde gefördert durch das Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes NRW.

Die CDs im Einzelnen:
http://www.lmr-nrw.de/publikationen/tontraeger/cd-reihe-musieca-junge-solistinnen-in-nrw/