. .

Kammermusikzentrum NRW

Kammermusikzentrum NRW
c/o Landesmusikrat NRW und
Verein zur Förderung von
Landesjugendensembles NRW
Klever Str. 23
40477 Düsseldorf
E-Mail: Kammermusikzentrum NRW
Zur Homepage des Kammermusikzentrums NRW

Referenten: Harriet Oelers (Verein) und Michael Bender (Landesmusikrat NRW)

Seit 2013 trägt der Verein zur Förderung von Landesjugendensembles (VFL) NRW gemeinsam mit dem Landesmusikrat das Kammermusikzentrum NRW. Dieses Zentrum ist ein landesweites Förderprogramm, das sich zur Aufgabe gemacht hat, kammermusikalisch interessierte jugendliche Musikerinnen und Musiker aus ganz NRW zusammenzuführen. Es können ebenso solche Ensembles sein, die erst bei den vom VFL veranstalteten Arbeitsphasen zusammenfinden, als auch länger bestehende, wie beispielsweise das Blechbläser-Ensemble „Die jungen Blechbläser NRW“. Was die Besetzung anbelangt, ist alles möglich: vom Duo bis zum Kammerorchester. Erfahrene Dozenten, zumeist Lehrende an den Hochschulen des Landes, bürgen für künstlerische und pädagogische Qualität. In kursinternen und öffentlichen Konzerten werden die Ergebnisse der Arbeitsphasen vorgestellt.

Das Kammermusikzentrum wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Förderziele

  • Förderung von Spitzenleistung
  • Jugend musiziert-Anschlussmaßnahmen
  • Aufbau von Kammermusikformationen
  • Berufsvorbereitung von Musikern
  • Ensemble-Sensibilisierung von Kindern und Jugendlichen


Maßnahmen

  1. Kammermusikkurs als Coaching für „Jugend musiziert NRW“-Preisträger in Kammermusikwertungen für den Bundeswettbewerb und für andere fortgeschrittene Kammermusik-Ensembles. Die Priorität liegt auf den Wettbewerbspreisträgern. Ort: Landesmusikakademie NRW (LMA). Dauer: 4 Tage vor Karfreitag.
  2. Arbeitsphasen von länger bestehenden Kammermusik-Ensembles. Orte: LMA, Kulturhaus Kalkar-Wissel, Akademie Bad Fredeburg, Jugendhof Vlotho und andere. Bis zu viermal im Jahr. Ort: Nach Möglichkeit Heek, ansonsten Bad Fredeburg, Kulturhaus Wissel etc. Dauer: Feiertag, Brückentag+Wochenende oder 1 Woche in den Schulferien.
  3. Kurse für spezielle Besetzungen. Dozenten kommen idealerweise aus einem professionellen Ensemble gleichen Besetzungstyps. Bis zu viermal im Jahr. Ort: Europäische Musikakademie  Montepulciano (mit der Akademie als Kooperationspartner) oder ersatzweise Heek, Dauer: 1 Woche in den Schulferien.
  4. Kammermusik-Arbeitsphasen von Teilbesetzungen aus den Landesjugendensembles. Ort und Zeit: Ein oder zwei den Arbeitsphasen vor- (oder nach)geschaltete Tage.
  5. Vermittlung von Konzerten an Kammermusik-Ensembles aus den Kursen durch den Verein zur Förderung von Landesjugendensembles – nach dem Modell des DMR-Projekts „Konzerte junger Künstler“.

Prinzipiell soll eine Durchlässigkeit der Maßnahmetypen untereinander bestehen.
 
Teilnehmer

  • sowohl bereits bestehende Ensembles als auch Einzelspieler,
  • Preisträger Jugend musiziert NRW, Mitglieder der Landesjugendensembles
  • Kammermusikerfahrung ist wünschenswert, aber nicht unabdingbar.
  • Teilnehmerzahl abhängig vom Finanzplan
  • eventuell anfangs Beschränkung der Instrumente in Abhängigkeit von den vorhandenen Dozenten