*****GEWINNER des WDR JAZZPREIS 2019 in der Kategorie "Ehrenpreis"*****

Nordrhein-Westfalen ist ein Land mit aktiven Einwanderungskulturen. Vor allem in den Ballungsgebieten sind viele Kulturformen präsent. Vieles findet separiert statt, oft lebt die Musik verschiedener Herkunftskulturen nur wenige Straßenzüge voneinander entfernt, ohne dass die Akteure einen Bezug zueinander finden. Hier soll das Projekt Brücken bilden. Ideelle Grundlage von Brückenklang ist die UNESCO-Konvention zum Schutz und zur Förderung kultureller Vielfalt.

Das Kulturministerium und der Landesmusikrat NRW möchten Brücken in der kulturellen Vielfalt der Breitenkultur initiieren, festigen und fördern. Unter dem Projektnamen Brückenklang konnte der Landesmusikrat von 2015 bis 2019 unterschiedliche Maßnahmen anbieten und Projekte aus Landesmitteln fördern. Zur Verwirklichung dieses Projektes kooperierte der Landesmusikrat NRW mit der Landesmusikakademie NRW, dem Landesverband der Musikschulen in NRW und weiteren Partnern.

Ab 2020 ist die Landesmusikakademie NRW für die Brückenklang-Workshops zuständig. Ansprechpartner und Kurator ist Edin Mujkanović, edin.mujkanovic-NOSPAM-lma-nrw.de, Tel. 02568 930533. Weitere Informationen auf der Website der Landesmusikakademie:
https://www.landesmusikakademie-nrw.de/seminartermine/kategorien/brueckenklang-workshops/