Stellenausschreibung Projektreferent*in „Create Music NRW“

Der Landesmusikrat NRW e.V. ist die Dachorganisation des Musikwesens in NRW, hat seinen Sitz in Düsseldorf und sucht für die Geschäftsstelle zum 01.01.2020, befristet bis zum 31.12.2022,

eine/n Projektreferent*in „Create Music NRW“

als Teilzeitkraft (30 Stunden). Es handelt sich hierbei um die Tätigkeit für das Sonderprojekt –Create Music NRW–. Mit diesem möchte der Landesmusikrat mit seinen Kooperationspartnern in ganz NRW Popbands fördern und begleiten sowie Popinitiativen vernetzen.

Diese Stelle umfasst u.a. folgende Tätigkeiten:

* Vernetzung und Koordination der Popularmusik-Szene in NRW

* Akquise von neuen Kooperationspartnern im gesamten Landesgebiet NRW sowie die Pflege bereits bestehender Kontakte

* Konzeptionierung, Planung und Durchführung von Netzwerkveranstaltungen

* Öffentlichkeitsarbeit

* Repräsentation des Projekts bei lokalen und nationalen Veranstaltungen und Gremien

* Steuerung der Fördersparte „Bandförderung“ und der Projektförderung

* Beratung von interessierten Bands und Künstlern aus NRW

* finanzielle Abwicklung

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVÖD nach TV-L Entgeltgruppe 11 St. 1. Nach der Probezeit, die 6 Monate beträgt, Entgeltgruppe 11St. 2.

Die Tätigkeit erfordert gründliche, umfassende Fachkenntnisse und setzt einen Hochschulabschluss in kulturrelevanten Studiengängen, vorzugsweise Kulturmanagement, sowie Berufserfahrung voraus. Umfassende Rechtskenntnisse (allgemeines Vertragsrecht, Zuwendungsrecht, grundlegende Haftungsfragen) sind in den komplexen Tätigkeiten erforderlich. Selbständige Leistungen sind gefordert. Verwaltungserfahrung ist erwünscht. Kenntnisse im Umgang mit PC sind erforderlich. Eine Anpassung der Arbeitszeiten an die Erfordernisse wird ebenso vorausgesetzt wie ausgeprägte Organisationsfähigkeit.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 15.12.2019 an den:

Landesmusikrat NRW e.V., Kathrin Keussen, Klever Straße 23, 40477 Düsseldorf oder k.keussen-NOSPAM-lmr-nrw.de. Rückfragen an Kathrin Keussen, Telefon 0211-862064 - 12

Zurück