Haushaltsbereinigung des Bundestags sorgt für zusätzliche Musikförderung

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in der Bereinigungssitzung mehr Mittel für die Musik- und Tanzsparte bewilligt. Laut CDU/CSU-Bundestagsfraktion zählen u.a. zu den Förderprojekten:

  • Erhöhung der Mittel für den Deutschen Musikrat für 2020 um 150.000 Euro und für 2021 um 600.000 Euro auf dann 4 Millionen Euro jährlich.
  • 4 Millionen Euro für den Bau eines Deutschen Chorzentrums in Berlin, in dem auch der Deutsche Chorverband und eine Musik-Kita beheimatet sein sollen. 
  • Förderung von Festivals, u.a. das Classical Beat Festival, das Musikfest Bremen oder die Telemann-Festtage; angeregt soll eine gesamtdeutsche Förderkonzeption werden. 
  • Erhöhung der Mittel für die „Initiative Musik“ um 6,5 Mio Euro. Davon fließen u.a. je eine 1 Mio. € zusätzlich in den Spielstättenprogrammpreis „APPLAUS“ und für die weitere Digitalisierung von Musikclubs. 

Im Zuge der Haushaltsberatungen für 2021 will sich die CDU-Bundestagsfraktion auch für eine Erhöhung der Mittel für den Musikfonds einsetzen, damit dem hohen Bedarf gerechter entsprochen werden kann.

 

Zurück