. .

Dokumentation
Hearing zur Situation von Frauen in der Musik

“Dirigentinnen, Komponistinnen, Instrumentalistinnen –Bestandsaufnahme und Strategiefindung für eine Verbesserung der Repräsentanz in der E-Musik”

am 19.06.1998 in Köln, Hochschule für Musik

 

INHALT

Begrüßung
Prof. Dr. Werner Lohmann, Präsident des Landesmusikrates NRW und Rektor der Hochschule für Musik Köln
Dr. Hans-Jürgen Baedeker, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes NRW

Dirigentinnen

Referate
K
erstin Porzner, Karlsruhe
Marioara Trifan, 1. Kapellmeisterin Theater Koblenz

Statements
Prof. Volker Wangenheim, Hochschule für Musik Köln
Dr. h.c. Lore Auerbach, Deutscher Musikrat / ehem. MdL Niedersachsen
Holger Kruppe, AG nordrhein-westfälischer Orchestermanager
Bettina Landmann, Niederrheinische Symphoniker

Diskussion

Komponistinnen

Referate
Prof. Dr. Nanny Drechsler, Staatl. Hochschule für Musik Karlsruhe
Prof. Violeta Dinescu, Komponistin / Universität Oldenburg

Statements
Renate Matthei, Int. Arbeitskreis Frau und Musik, Kassel
Dr. Eva Weissweiler, Musikwissenschaftlerin, Köln
Marianne Kierspel, Musikjournalistin
Ursula Keusen-Nickel, Deutscher Tonkünstlerverband / Musikschule St. Augustin
Uta Hussong, Verband Deutscher Schulmusiker, LV NRW
Dr. Renate Massmann, GEDOK
Barbara Graebsch, Hildesheim
Maria de Alvear, Komponistin

Diskussion

Instrumentalistinnen

Referate
Wolfgang Haenisch, Deutsche Orchestervereinigung
Prof. Abbie Conant, Staatliche Hochschule für Musik Trossingen

Statements
Dr. Eckart Rohlfs, Europäische Union der Musikwettbewerbe für die Jugend
Prof. Dr. Rainer Erd, Arbeitsrechtler, Fachhochschule Darmstadt
Carolyn Sturm, Hornistin, Frankfurter Opernhaus- und Museumsorchester
Imke Alers, Oboistin, Duisburger Sinfoniker
Antje Haury, Kontrabassistin, Philharmonisches Orchester Südwestfalen

Diskussion
Moderation: Mechthild Zschau, Berlin

Das Hearing war eine Veranstaltung des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes NRW und des Landesmusikrates NRW e.V. in Verbindung mit der Hochschule für Musik Köln.

 

Die Dokumentation kann – solange der Vorrat reicht – beim Landesmusikrat NRW bestellt werden:
Bestellung Dokumentation