. .

Literaturbeispiele für transkulturelles Musizieren in der Breitenkultur

Welche Musikliteratur kann als Grundlage für interkulturelle Projektvorhaben der Breitenkultur dienen?

Welche Werke eignen sich für das Zusammenspiel von tradierten europäischen Ensemblebesetzungen in Erweiterung mit außereuropäischen Instrumentalisten?

Wie können Kompositionen und Arrangements transkulturell geprägte Werke einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt und untereinander ausgetauscht werden?

 

Diesen und weiteren Fragen begegnen vermutlich einige Aktuere, die sich auf den Weg des gemeinsamen Musizierens unterschiedlicher Musikkulturen machen und womöglich erstmalig ein solches Projekt durchführen. Dazu möchten wir mit einer exemplarischen Literaturauswahl einige Ideen geben.

Die hier veröffentlichten Listen sind als erster Aufschlag zu verstehen und sollen als Impuls für mögliche Literatur mit transkulturellen Einflüssen dienen. Zusammengestellt worden sind insbesondere solche Werke, die tradierte europäische Ensemblebesetzungen mit außereuropäischen Instrumenten zusammenbringen. Bei der exemplarischen Auswahl wurde der Schwierigkeitsgrad der Werke unter Berücksichtigung der Umsetzbarkeit für Amateurmusizierende mit aufgelistet.

Für folgende Ensemblearten finden Sie als pdf-Dokument einsehbar eine exemplarische Literaturauswahl hier verlinkt:

Sinfonie-/Orchester
Blasorchester & Big Band
Zupforchester
Gemischte Ensembles
Kammermusikalische Besetzungen & Solo

Bei Interesse und Rückfragen zu den Werken können die Komponisten und Arrangeure größtenteils direkt über die eingepflegte Verlinkung kontaktiert werden.

Ergänzend finden Sie hier eine beispielhafte Auswahl an Fachliteratur zum Thema als pdf-Dokument:

Fachliteraturliste

Anmerkung: Diese Sammlungen erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit, noch auf Qualitätsgarantie. Vielmehr sollen sie als Impuls und Anregung für Erweiterungsmöglichkeiten dienen.
Wir danken Enver Yalcin Özdiker für die Unterstützung der Literaturzusammenstellung.

Bei Interesse, Rückfragen, Anregungen, Ergänzungen oder Anmerkungen steht "Brückenklang" gerne zur Verfügung unter: brueckenklang(at)lmr-nrw.de.