young symphonic energy – Junge Bläserphilharmonie NRW konzertierte in der Kölner Philharmonie

Erfolgreiches Debüt für die 76 Musikerinnen und Musiker der Jungen Bläserphilharmonie NRW: Unter der Leitung von Chefdirigent Timor Chadik spielten sie am 7. Juli ihr erstes abendfüllendes Konzert in der Kölner Philharmonie. Die JBP präsentierte dem Publikum ein Programm voller Feuer und Emotionen.

In Reeds armenischen Tänzen erklangen alte Volksweisen aus Armenien in einem neuen rhythmischen Gewand. Beim Trompetenkonzert vom gleichnamigen Komponisten zeigte der Solist Peter Mönkediek auf gleich drei Instrumenten (Trompete, Flügelhorn und Cornett) sein Können mit Stilelementen aus Blues, Samba und klassischer Sinfonik. Im Fokus des zweiten Konzertteils stand die tragische Sinfonie von James Barnes, dessen emotionale Wirkung sich in diesem Konzertsaal voll und ganz entfalten konnte. Genau die richtige Werkauswahl, denn nachdem der letzte Ton verklungen war folgten Standing Ovations und langanhaltender Applaus.

Nach dem Konzert ist vor der Reise: Am 11. August geht es für die JBP nach einem Probentag in NRW auf große Konzertreise nach Italien mit Konzerten in Montecatini, Florenz, Perugia und Bardolino. Das Programm „Colours“ ist außerdem im September und Oktober bei Konzerten in Bocholt, Heek, Ittervoort (NL), Rietberg, Zülpich und Köln zu hören.

(Anna Schlippe)

Die Junge Bläserphilharmonie NRW ist ein Förderprojekt des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und steht seit 2012 in der gemeinsamen Trägerschaft des Landesmusikrates NRW und des Vereins zur Förderung von Landesjugendensembles NRW. Das Benefizkonzert des Unterstützungsvereins für Kinder und Jugendliche in Not "wir helfen" wurde von der DuMont LiveKon GmbH veranstaltet.

Foto: Stefan Müller

Zurück