Wöchentliches Musikprojekt mit Jugendlichen in Düsseldorfer Berufskolleg

Im gut ausgestatteten Musikraum des Lore-Lorentz-Berufskollegs leiten die beiden Düsseldorfer Musiker Kai Yantiri und Emil Hosh eine Gruppe von 10 bis 15 geflüchteten Jugendlichen an, sich auf vielfältige Art musikalisch auszudrücken. Gemeinsam mit der Deutschlehrerin Gabi Christ werden in dem 2-stündigen Workshop eigene Lieder wie beispielsweise ein Klassenlied geschrieben oder für bestehende Lieder eigene deutsche Texte entwickelt. Auf Wunsch der Schülerinnen und Schüler vermitteln die Dozenten zusätzlich Basiskenntnisse im Gitarren- und Klavierspiel, so dass die Jugendlichen in der Lage sein werden, ihre eigenen Lieder zu begleiten. Die Gitarrenschüler haben sogar die Möglichkeit, die Schulgitarren zum Üben mit nach Hause zu nehmen.

Zum Beginn des Workshops spielten die beiden Dozenten „Enjoy the silence“ von Depeche Mode auf ihren Gitarren, wobei die Jugendlichen interessiert und entspannt lauschten. Danach gab es zwei Runden „Stille Post“, was für viel Gelächter sorgte und in eine rege Diskussion über verschiedene grammatikalische Phänomene und über thematisch relevante Vokabeln mündete. Nach dem sprachlichen Theorieteil ging es mit Rhythmusübungen im Rahmen eines Drumcircles weiter. Wechselweise dirigierten Jugendliche und einer der Dozenten, was ein erhöhtes Maß an Konzentration erforderte. Abschließend übten die Jugendlichen jeweils an den Gitarren, dem Klavier und den Keyboards einfache Akkorde und Melodien. Die beiden Dozenten und die Klassenlehrerin leiteten die einzelnen Jugendlichen an, gaben Tipps und begleiteten die ersten musikalischen Versuche, so dass nach zwei Stunden bereits ein harmonisch klingendes Ergebnis zu hören war.

Einen wirklich bleibenden Eindruck hat die Tatsache hinterlassen, dass die Jugendlichen die Schulpause zum konzentrierten Üben nutzten und sich gegenseitig ihre musikalischen Kenntnisse präsentierten.

Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen über den Landesmusikrat NRW.

(Sandra Hoch)

Fotos vom Projektbesuch am 05.06.2018: LMR NRW

Zurück