Vierte Förderrunde BTHVN2020 – Anträge bis 31. März einreichen

Anlässlich des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven im Jahr 2020 ermöglichen Zuwendungen des Bundes, des Landes NRW, des Rhein-Sieg-Kreises und der Stadt Bonn die Vorbereitung und Durchführung eines Jubiläumsprogramms.

Als Koordinationsstelle für die Programmgestaltung wurde die gemeinnützige Beethoven Jubiläums Gesellschaft mbH gegründet, die nun zum vierten Mal eine Förderrunde für das Beethovenjubiläum 2020 ausschreibt.

Für die aktuelle Förderrunde ruft die Beethoven Jubiläums Gesellschaft neben musikalischen Beethoven-Projekten insbesondere Beethoven-Projekte aus den folgenden Bereichen auf:

  • Bildende Kunst
  • Darstellende Kunst
  • Europaaspekte/Gesellschaftspolitik
  • Künstlerische Vision/Innovation
  • Diversität (Genderfragen/interkulturelle Projekte)

sowie zu Projekten, die nachhaltig über das Jahr 2020 hinaus wirken können. Die Beethoven Jubiläums Gesellschaft fordert zudem sowohl die großen Kulturinstitutionen als auch die freie Szene in Nordrhein-Westfalen – über die Region Bonn/Rhein-Sieg hinaus – auf, in dieser Förderrunde Projektanträge zu stellen.

Antragsberechtigt sind gemeinnützige Organisationen, deren Satzungszweck auch die Förderung von Kunst und Kultur ist, sowie Körperschaften des öffentlichen Rechts zur Förderung von Kunst und Kultur. Die Antragsteller dürfen mit den beantragten Mitteln ausschließlich ihre steuerbegünstigten Zwecke verfolgen und müssen ihren Sitz in Deutschland haben. Die Projekte sollen in Nordrhein-Westfalen stattfinden.

Bis zum 31. März 2019 können Sie unter https://foerderung.bthvn2020.de einen Antrag stellen. Bis zum Jubiläumsjahr folgt noch eine weitere Förderrunde. Informationen zum Antragsverfahren und zur Ausschreibung finden Sie unter https://www.bthvn2020.de/mitmachen/foerdermittel-beantragen/.

Die Beethoven Jubiläums Gesellschaft wird von der Bundesrepublik Deutschland, dem Land Nordrhein-Westfalen, der Beethovenstadt Bonn sowie dem Rhein-Sieg-Kreis getragen. Sie ist für die Auswahl der Projekte und die Vergabe der Fördermittel zuständig. Die Auswahlkriterien für eine Förderung umfassen die Punkte Innovation, Breitenwirkung, Ansprache neuer Zielgruppen, künstlerische Exzellenz, Strahlkraft, Nachhaltigkeit, Vernetzung und kulturelle Bildung. Die Leitthemen für das Beethoven-Jubiläum lauten „Bonner Bürger“, „Tonkünstler“, „Humanist“, „Visionär“ und „Naturfreund“. Welche Projekte in der vierten Förderrunde bewilligt werden, wird Anfang Juni 2019 feststehen.

Zurück