SPLASH als Banda im Festival NOW, Essen

Splash, das Perkussions-Ensemble des Landesmusikrats NRW, freute sich über einen vollen RWE-Pavillon der Philharmonie Essen im Festival NOW. Am 2. November leitete neben Ralf Holtschneider der Banda-Spezialist Nicolao Valiensi das Ensemble und zog 15 Essener Kinder bei seinem Werk „La Processione Fasulla“ hinzu. Splash und Kindergruppe waren tags zuvor in einem Workshop in der Folkwang Musikschule zu einer Banda nach italienischem Vorbild geworden, doch mit dem instrumentalen Schwerpunkt auf der Perkussion.

Eine Uraufführung eines neuen Werks Valiensis für Splash folgte, sie band Fragmente aus typischen Melodien von Festumzügen in eine diffizile Perkussionsrhythmik ein. Tangoartig kam Saul Cosentinos „La Depre“ für Marimbafon und Vibrafon unter den Schlägeln von Gregor Krebs und Malte Höweler daher. Und virtuos bot Fabian Kraus das Concerto von Ney Rosauro am Vibraphon.

Den fulminanten Schlussteil des Konzerts bildeten Keiko Abe’s „The Wave“ für Solo Marimba und vier Schlagzeuger mit dem Solisten Leon Günther, dessen Marimbawirbe Begeisterungsstürme hervorriefen, und die furiose Hommage „Bonham“ von Christopher Rouse, wieder mit Fabian Kraus als rasende Reinkarnation des legendären Drummers von „Led Zeppelin“.

Michael Bender vom Landesmusikrat NRW sorgte für die Organisation, Salome Amend stand dem Workshop seitens der Folkwang Musikschule mit Rat und Tat zur Seite. Splash: Perkussion NRW ist ein Landesjugendensembles des Landesmusikrats NRW, es wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft gefördert.

rvz

Fotos: Nicolao Valiensi und Splash am 2. November im RWE Pavillon der Philharmonie Essen, unterstützt von 15 Essener Kindern. Fotos: LMR NRW.

Zurück