"Silberne Stimmgabel" für Ulrich Schmidt MdL

Im Rahmen der Mitgliederversammlung hat Prof. Dr. Werner Lohmann dem Präsidenten des Landtags NRW, Ulrich Schmidt MdL, für seine Verdienste um die Musik die "Silberne Stimmgabel" des Landesmusikrats NRW verliehen. Zuvor wurde über die Notwendigkeit einer verstärkten Politisierung der Arbeit der Musikverbände diskutiert. Rainer Dollase, Professor für Psychologie an der Universität Bielefeld vertrat in seinem Referat die These von der Umumkehrbarkeit der zivilisatorischen Evolution; die Nachfrage nach musikalischer Kultur sei vielmehr stabil. Ein Zusammenschnitt der Veranstaltung in der Philharmonie Essen ist am 19.09. auf WDR 3 zu hören.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des LandesMusikRates NRW e.V. am Samstag in der Philharmonie Essen hielt Prof. Dr. Rainer Dollase von der Universität Bielefeld ein Referat zum Thema: "Die guten alten Zeiten sind vorbei - Musikalische Bildung im Visier der aktuellen Schul- und Bildungspolitik", in dem er die Ängste vieler Zuhörer vor dem Schwinden der Bedeutung von Musik und musikalischer Bildung in unserer Gesellschaft mit der These von der Unumkehrbarkeit der zivilisatorischen Evolution zerstreute. Die Nachfrage nach musikalischer Kultur sei stabil. Notwendig wäre die Besinnung auf die Stärken der Musik und die Feststellung der Alleinstellungsmerkmale. Die Musikverbände, so riet Dollase, müssten ihre Arbeit politisieren, da die Musikkulturen durch die Globalisierung verteilt und verlagert würden, auf diesen Prozess müsse politisch Einfluss genommen werden.

In der anschließenden Podiumsdiskussion, an der neben Prof. Dollase Prof. Karl Karst, Programmchef WDR3, Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates und Prof. Dr. Werner Lohmann, Präsident des Landesmusikrates NRW teilnahmen, wurde das Thema der Politisierung der Arbeit der Musikverbände weiter vertieft. Diese müssten stärker als in der Vergangenheit gesamtgesellschaftlich und nicht nur fachpolitisch agieren. Es müsse auch verstärkt auf die Diskrepanz zwischen Sonntagsreden und Montagshandeln der Politik hingewiesen werden.

Anschließend überreichte Prof. Lohmann die erstmals verliehene "Silberne Stimmgabel" des Landesmusikrates NRW an den Präsidenten des Landtages NRW, Ulrich Schmidt (MdL). Mit dieser Ehrung sollen zukünftig jährlich Personen ausgezeichnet werden, die sich in besonderer Weise um das Musikleben in Nordrhein-Westfalen verdient gemacht haben. Die Laudatio hielt Prof. Karl Karst.

Ulrich Schmidt wurde für sein besonderes Engagement, sein nicht nachlassendes Interesse und für seinen erfolgreichen Einsatz für das Musikleben im Allgemeinen und für die Musik im Amateurbereich im Besonderen geehrt. Nicht zuletzt durch die Unterstützung von Ulrich Schmidt wurden in NRW Mittel bereitgestellt zur Förderung der musikalischen Qualität der Laienmusik. Diese Mittel haben in den letzten Jahren zu erheblichen Verbesserungen in der Vereinsförderung und damit zur Steigerung der musikalischen Qualität zahlreicher Ensembles geführt.

Der öffentliche Teil der Mitgliederversammlung wurde im Rahmen der Kulturpartnerschaft mit dem WDR aufgezeichnet. Ein Zusammenschnitt wird am Sonntag, den 19. September um 19.05 Uhr im "Kulturpolitischen Forum" auf WDR 3 gesendet.

Prof. Dr. Rainer Dollase hat dem Landesmusikrat sein viel beachtetes Referat in schriftlicher Form zur Verfügung gestellt:

Die guten alten Zeiten sind vorbei " musikalische Bildung im Visier der aktuellen Schul- und Bildungspolitik (PDF-Datei)

Zurück

K. Karst, U. Schmidt, W. Lohmann (v.l.n.r.), Foto: M. Bender