„Lichtblicke“ mit der Jungen Bläserphilharmonie NRW – Konzerte im Januar

Mit ihrem Programm „Lichtblicke“ wagt sich die Junge Bläserphilharmonie NRW bei ihren Neujahrskonzerten an drei Uraufführungen, allesamt Auftragswerke mit interkulturellem Ansatz. Sie blicken auf Mitteleuropa, den türkisch-arabischen Raum und die jüdische Musiktradition: „Second Sinfonietta“ von Thiemo Kraas, „Achala“ von Betin Günes und „Thoughts of Yaron“ von Tobias Schütte. Nach der Pause folgt die Sinfonie Nr. 3 von James Barnes op. 89 (“Die Tragische”). Das furiose Finale widmete Barnes seinem Sohn Billy, der nur drei Tage nach Fertigstellung der Sinfonie zur Welt kam - ein Lichtblick im Leben des Komponisten. Moderation und Leitung liegen bei Timor Chadik.

Programm

Satoshi Yagisawa: Young Pheasants in the Sky
Thiemo Kraas: Second Sinfonietta
Betin Günes: Achala
Tobias Schütte: Thoughts of Yaron
P a u s e              
James Barnes: Sinfonie Nr. 3 op. 89 “Die Tragische”

Junge Bläserphilharmonie NRW
Solist: Robert Beck (Klarinette)
Dirigent und Moderation: Timor Chadik

Konzerte

Stadthalle Ahaus, 4.1., 20h
Stadthalle Rheine, 5.1., 17 Uhr
Stadthalle Troisdorf, 6.1., 18 Uhr
Stadthalle Gütersloh, 12.1., 19.30 Uhr
Geschwister-Scholl-Gymnasium Wetter, 13.1., 17.30 Uhr
Stadthalle Unna, 19.1., 20 Uhr

Die Junge Bläserphilharmonie NRW ist ein Förderprojekt des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und steht seit 2012 in der gemeinsamen Trägerschaft des Landesmusikrates NRW und des Vereins zur Förderung von Landesjugendensembles NRW.

Foto: Tim Hakvoort

Zurück