Landeswettbewerb Gesang 2006

Am Samstag, den 14. Oktober, fand der Juniorwettbewerb Gesang auf Landesebene in der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf statt. Dieser Wettbewerb richtet sich an junge Sängerinnen und Sänger, die ihr Können vor einer qualifizierten Jury unter Beweis stellen wollen. 26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sangen Lieder und Arien aus dem Bereich Oper, Operette und Konzert. Einige von ihnen studieren an einer Musikhochschule in NRW, andere gehen noch zur Schule und nehmen Unterricht in ihrer Freizeit. Gleich wie viel Erfahrung sie mitbrachten, der Partika-Saal, welcher der Musikhochschule auch als hauseigener Konzertsaal dient, bot mit seinem feierlichen Ambiente und seiner guten Akustik den Sängerinnen und Sängern eine professionelle Atmosphäre. Wartende konnten sich in einer kleinen Ausstellung von historischen Musikinstrumenten, die im Foyer des Partika-Saals aufgebaut ist, die Zeit vertreiben.

Seit rund 35 Jahren wird der Gesangwettbewerb alle zwei Jahre in der Kategorie Klassik zunächst vom Deutschen Tonkünstlerverband (DTKV), später gemeinsam mit dem Landesmusikrat NRW und der Deutschen Oper am Rhein ausgerichtet. Er kann als eine weiterführende Maßnahme von "Jugend musiziert" zum professionellen Bereich betrachtet werden.

Die insgesamt zwölf Sieger, ein erster, vier zweite und sieben dritte Preisträger, bekommen die Möglichkeit, beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin die dortige Jury zu überzeugen.

Aber die Teilnahme an diesem Wettbewerb wurde von den Wettstreitern eher sportlich gesehen: "Dabei sein ist alles!" So lautete das Motto, besonders derjenigen, die sich zum ersten Mal mit anderen Sängern messen konnten. Sie wollten in erster Linie eine Bewertung ihrer Leistung durch außenstehende Personen hören, ihre Konkurrenzfähigkeit testen oder einfach nur die Atmosphäre schnuppern und sehen, wie sie damit zurecht kommen. Wie zum Beispiel die 20-jährige Mirca Jürgens, die zum ersten Mal an einem Wettbewerb teilnahm und sich darüber wunderte, dass sie so gelassen war.

Andere hatten schon Wettbewerbserfahrung bei "Jugend musiziert" gemacht und rechneten sich Chancen auf eine gute Bewertung aus. Viele von ihnen sehen eine Perspektive in der Laufbahn eines hauptberuflichen Sängers, "und sei es nur, weil es um die Musik zu schade ist, wenn sie wegen eines anderen Berufs nicht mehr die Aufmerksamkeit bekommt, die sie verdient", sagte eine junge Sängerin, die noch zur Schule geht und ein Gesangsstudium in Betracht zieht.

Wir drücken den Siegern des Landeswettbewerbs die Daumen für den Bundeswettbewerb und wünschen allen anderen Teilnehmern viel Glück für ihre weitere Zukunft.

(Kristin Kuck)

____________________________________________________

67 Sängerinnen und Sänger im Alter zwischen 17 und 30 Jahren hatten sich zum diesjährigen Landeswettbewerb Gesang NRW angemeldet, den der Landesmusikrat NRW in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Tonkünstlerverband und der Deutschen Oper am Rhein in diesem Jahr in Düsseldorf und Duisburg ausrichtete. An drei Wettbewerbstagen wurden die Besten in den Kategorien Oper / Operette / Konzert von einer hochklassig besetzten Jury ausgewählt. Vergeben wurden insgesamt 24 Preise, davon ein erster Preis im Hauptwettbewerb und ein erster Preis im Juniorwettbewerb. Alle Preisträger haben sich für den Bundeswettbewerb Gesang Berlin qualifiziert. Gefördert wird der Wettbewerb vom Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen.

Das Preisträgerkonzert findet am Sonntag, den 29. Oktober 2006 um 11:00 Uhr im Foyer des Theaters Duisburg statt. Karten können vorab im Opernshop Düsseldorf/Duisburg (Tel. 0211 " 89 25 211 oder 0203 " 94 07 777) reserviert oder am Veranstaltungstag erworben werden. Preis pro Karte 8,70 EUR; Sonderpreis für Schüler, Studenten, Behinderte (mit Behindertenausweis) 5,10 EUR.

Preisträgerliste Landeswettbewerb Gesang 2006

 

Preisträger Juniorwettbewerb (bis zu 22 Jahren)

1. Preis: Leonie Sophie Weidemann (Sopran)

2. Preis: Genoveva dos Santos (Sopran), Luise Karoline Höcker (Mezzosopran), Katharina Knoll (Sopran), Paul Popow (Tenor)

3. Preis: Elvira Bill (Mezzosopran), Anna Herbst (Sopran), Charlotte Quadt (Mezzosopran), Dorin Rahardja (Sopran), Alexandra Schermann (Sopran), Kristina Stanek (Mezzosopran), Nadine Sträter (Sopran)

 

Preisträger Hauptwettbewerb (bis zu 28 Jahren)

 

1. Preis: Marie Friederike Schröder (Sopran)

2. Preis: Judith Hoffmann (Sopran), Susanne Niebling (Sopran), Dietmar Sander (Bariton), Eva Vogel (Mezzosopran), Johanna Winkel (Sopran)

3. Preis: Antonia Bourvé (Sopran), Roland Goroll (Bariton), J. Emanuel Pichler (Bariton), Kerstin Pohle (Sopran), Maria Friederike Radner (Alt), Lena Sokoll (Sopran)

Zurück