Land NRW und Kommunen schließen Fördervereinbarungen über Orchester- und Theaterförderung

Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hat gemeinsam mit den Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeistern der theater- und orchestertragenden Kommunen in Nordrhein-Westfalen 18 bilaterale Fördervereinbarungen abgeschlossen. Städte und Land vereinbaren darin ihr partnerschaftliches Engagement für die kommunale Orchester- und Theaterlandschaft.
Auf Grundlage der Fördervereinbarungen werden sowohl die kommunalen als auch die Landeszuschüsse für in der Regel fünf Jahre fest eingeplant. Berücksichtigung finden in den höheren Zuschüssen auch die absehbaren Personal- und Sachkostensteigerungen. Für 2018 sind die deutlich höheren jährlichen Zuschüsse entsprechend den Vereinbarungen bereits ausgezahlt worden. Im Rahmen der Stärkungsinitiative Kultur werden die Mittel im Kulturhaushalt für diese Einrichtungen bis 2022 um jährlich 30 Millionen Euro erhöht. Davon werden 20 Millionen Euro über die Fördervereinbarungen als Basisförderung vergeben. Die weiteren zehn Millionen Euro stehen im Förderprogramm „Neue Wege“ für besondere Vorhaben und Profilbildung zur Verfügung. Eine Übersicht über die Entwicklung der Landeszuschüsse für die kommunalen Theater und Orchester steht unter: url.nrw/Foerdervereinbarung-kommunale-Theater-und_Orchester-Zuschuesse

Zurück