Jugendensemble Neue Musik NRW spielt Schlüsselwerke

Das Jugendensemble Neue Musik NRW studierte speziell für die Netzwerke Neuer Musik in Köln und in Essen ein Programm mit Schlüsselwerken der Musik des 20. Jahrhunderts ein. Edgar Varèses "Octandre" für sieben Bläser und Kontrabass führte ein neues Kompositionskonzept in die Musik ein. Varèses füllte seine Ideen nicht in vorgegebene Formen, sondern entdeckte das einem Ansatz Innewohnende, um Neues und Unterscheidbares hervorzubringen.

Der kalifornische Komponist Terry Riley verhalf der Minimal Music 1964 mit seinem Werk "In C" zum Durchbruch. Das Schlüsselwerk lieferte ein neues Konzept musikalischer Formgebung, das auf sich überlappenden Wiederholungs-Mustern beruht. Sein Einfluss änderte die Entwicklung der Musik des 20. Jahrhunderts, prägte Werke prominenter Komponisten wie Steve Reich, Philip Glass oder John Adams, aber auch die Musik von Rockbands wie The Who, Soft Machine, Tangerine Dream, Curved Air und anderen.

Nur wenige Kompositionen des 20. Jahrhunderts sind wohl zur Vermittlung von Neuer Musik an untypische Hörerschichten geeigneter als „In C“ – insofern entspricht Rileys Werk ideal dem Vermittelungsauftrag, den sich das Netzwerk Neue Musik der Bundeskulturstiftung gegeben hat. Das Jugendensemble Neue Musik NRW verstärkte sich mit Musikern der musikFabrik und bot  am 5. Dezember im Studio der musikFabrik im Kölner Mediapark eine hypnotische, vielschichtige und polymetrische Interpretation des offenen Werks.

Im weiteren Programm interpretierten die Musiker "Treibstoff" von Carola Bauckholt (1995) für Flöte, Klarinette, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug sowie "Hay que caminar" sonando von Luigi Nono (1989) für zwei Violinen.

Im gemeinsamen Ensemble mit der musikFabrik spielen Evan Williams (Horn), Christopher Collings (Trompete), Stephen Menotti (Posaune), Melvyn Poore (Tuba), Christoph Stöber (Klavier), Jens Ruland und Andreas Triefenbach (Schlagzeug), Felix Kiefner und Hannah Weirich (Violine), Axel Porath (Viola), Clara Katzy Betancout (Violoncello) und Dirk Wietheger (Violoncello). Die Einstudierung leitete Axel Porath.

Die weiteren Termine 

Freitag, 11. | Dezember 2009 | 20.00 Uhr

Essen | Folkwang-Musikschule

"Minimal Music Ruhr II"

Edgar Varèse | Octandre (1923)

Carola Bauckholt | Treibstoff (1995)

Harrison Birtwistle | Ritual Fragment (1990)

Terry Riley | In C (1964)


Samstag, 12. | Dezember 2009 | 20 Uhr

Tonhalle Düsseldorf | Helmut-Hentrich-Saal

Einführungsgespräch um 19.15 Uhr

Carola Bauckholt | Treibstoff (1995)

Krzystof Penderecki | Quartetto per archi (1960)

Edgar Varèse | Octandre (1923)

Cornelius Cardew | Treatise (1963-67)

Harrison Birtwistle | Ritual Fragment (1990)

Foto: Das Jugendensemble Neue Musik und Musiker der musikFabrik spielen Terrry Rileys "In C" am 5. Dezember 2009 im Kölner Studio der musikFabrik. Fotos: LMR NRW

<//span><//span><//span><//span><//span><//span>

Zurück