Jazzakademie Heek: Konzerte in der Landesmusikakademie NRW ab 6.5.

Auf vier besondere Konzert-Highlights im Rahmen der „Jazzakademie Heek“ Anfang Mai an der Landesmusikakademie NRW können sich alle Freunde der kultivierten Jazzmusik freuen.

Im Dozentenkonzert stellen sich am Sonntag, 6. Mai um 19:30 Uhr im Konzertsaal im Musikzentrum der Landesmusikakademie NRW in Heek-Nienborg namhafte Jazzmusiker vor, die an den Jazzabteilungen von Hochschulen tätig sind oder als „Special Guests“ für die Jazzakademie Heek als Dozenten gewonnen werden konnten. Prof. Céline Rudolph, Gesang (Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden), Prof. Marc Secara, Gesang (Hochschule der Populären Künste Berlin), Prof. Peter Weniger, Saxofon (Jazz-Institut Berlin), Prof. Ryan Carniaux, Trompete (Folkwang Universität der Künste Essen), Prof. Jiggs Whigham, Posaune (Bonn/Boston), Prof. Frank Haunschild, Gitarre (Hochschule für Musik und Tanz Köln), Prof. Ruud Ouwehand, Kontrabass (Hochschule der Künste Bremen), Prof. Florian Weber, Klavier (Hochschule Osnabrück) und
Prof. Joost Patočka, Schlagzeug (Codarts Rotterdam) werden in einer Mischung aus Standards und Eigenkompositionen ihre Improvisationskünste unter Beweis stellen. Der Eintritt beträgt € 15,- / ermäßigt € 10,-, frei ist er für Jugendliche bis 18 Jahre sowie Mitglieder der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Landesmusikakademie NRW e.V.

In einem Sonderkonzert am Donnerstag, 10. Mai um 19:30 Uhr im Konzertsaal präsentieren sich mit „Funky Duck“ und dem Philipp-Mohr-Quintett die beiden auf der Jazzakademie Heek 2017 ausgewählten geförderten Nachwuchs-Ensembles. Beide Bands bürgen für mitreißende Sounds, die sie auf der letztjährigen Jazzakademie unter Beweis stellten. „Funky Duck“ ist ein junges Musikerkollektiv des Genres Jazzfusion, das erst im Frühjahr 2017 zusammenfand. Das Philipp-Mohr-Quintett wurde 2016 von Trompeter Philipp Mohr und Drummer Jonathan Schierhorn mit dem Ziel gegründet, Spaß beim gemeinsamen Musizieren zu haben und Jazz-Standards einzustudieren. Der Eintritt zum Sonderkonzert ist frei!

Die zahlreich teilnehmenden Sängerinnen und Sänger gestalten wieder ihr eigenes Abschlusskonzert am Freitag, 11. Mai ebenfalls um 19.30 Uhr im Konzertsaal. In Begleitung von Teilnehmer-Combos stellen sie in konzentrierter Atmosphäre die Songs vor, an denen sie während des Workshops mit den Gesangsdozenten gearbeitet haben. Der Eintritt zu diesem intensiven Erlebnis ist ebenfalls frei.

Gemeinsam mit den Dozenten präsentieren die Teilnehmenden im finalen Abschlusskonzert der Heeker Jazztage am Samstag, 12. Mai um 19:30 Uhr im Konzertsaal, was sie mit ihren Ensembles während der Jazzakademie erarbeitet haben. Kleine und größere Besetzungen sorgen in den verschiedensten Stilrichtungen für musikalische Abwechslung. Unter anderem wird das große Soundpainting-Orchester unter der Leitung des Pariser Improvisations-Dozenten Prof. Vincent Lê Quang einen sicherlich spektakulären Auftritt haben. Auch zu diesem Konzert ist der Eintritt frei.

Die Jazzakademie Heek wird durch die Sparkasse Westmünsterland und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW gefördert.

Weitere Informationen unter www.landesmusikakademie-nrw.de/konzertkalender/.

 

Zurück