ENTERPreis-Verleihung mit SPLASH und jungen Jazz-Musikern

Bei der festlichen Preisverleihung des "ENTERPreis-Unternehmenswettbewerbs " Verantwortung erkennen " Engagement zeigen" konnte Minister Laschet stolz bilanzieren, dass sich 123 Unternehmen und 167 gemeinnützige Partner am ENTERPreis-Unternehmenswettbewerb mit 77 Beiträgen beteiligt haben. 17 Unternehmen wurden vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration nun mit Preisen ausgezeichnet, die Minister Laschet und Staatssekretärin Dr. Marion Gierden-Jülich übergaben.

Für die Musik der Festveranstaltung in der Zentrale des E.ON-Konzerns in Düsseldorf sorgte das Jugendperkussionsensemble SPLASH und eine Combo des JugendJazzOrchesters NRW. Die Musiker unterstützten damit bereitwillig die Idee des ENTERPreis-Wettbewerbs, bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen öffentlich anzuerkennen und zu würdigen.

"Es ist wichtig, dass sich Unternehmen für die Gesellschaft einsetzen," bekräftigte Minister Laschet: "Dieser Einsatz bringt Vorteile für alle: für das Unternehmen, die Beschäftigten, die vor Ort tatkräftig helfen, für die Einrichtungen und die Menschen, die dort betreut werden, und schließlich für die Gesellschaft als Ganzes." Schwerpunkt des Wettbewerbs waren Soziale Partnerschaften zwischen gewerblichen Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen. In einem prämierten Projekt beispielsweise werden Schülerinnen und Schülern Alternativen zu gewalttätigen Verhaltensweisen vermittelt, in einem anderen geht es gegen den Hunger unter den Ärmsten der Welt oder um die Verbesserung der Lebenssituation in einem Kinderheim. Ein großer Teil der Wettbewerbsbeiträge kommt aus kleinen und mittleren Unternehmen.

Foto: Staatssekretärin Dr. Marion Gierden-Jülich im Gespräch mit der Moderatorin Anke Bruns

Zurück

Foto: MGFFI NRW