Der Landesmusikrat auf der c/o pop 2006

"Sind DJs Komponisten"" fragte der Landesmusikrat NRW in einer Diskussionsrunde, die er in der conference-section der c/o pop in Köln ausrichtete. Am 24. August befragte Hans Nieswandt (DJ, Produzent und Autor) einen Expertenkreis, der aus Mike Litt (DJ und Moderator Eins Live), Michael Brüning (Landesarbeitsgemeinschaft Musik), Rainer Linke (Offene Jazz Haus Schule) und DJ Tre Styles (Ensemble Noisy Stylus) bestand.

Die Runde diskutierte einen Prozess, in dem der Discjockey sich vom Plattenaufleger der Party zum kreativen Musiker mit eigenen Aussagen emanzipierte. Mancher DJ tritt mit dem Selbstverständnis eines Künstlers an. Andere treten zu Bands zusammen, die die Rollen im Musikmachen untereinander ähnlich verteilen wie in einer Rockband oder in einem Kammermusikensemble.

Kritisiert wurde, dass die öffentlichen Sachwalter des Kulturlebens der Arbeit der DJs weitgehend unwissend gegenüberstehen. Förderregularien blenden auch die Virtuosen der Zunft, die Turntableisten, aus. Entschieden plädierte die Runde für eine Differenzierung des Genres.

Die Turntableisten verstehen sich als Künstler oder als Virtuosen der Plattenteller. Sie schaffen Werke und sie entwickeln ein musikalisches Instrumentarium, das gelernt und gelehrt werden kann. Öffentlich unterstützte Ausbildungseinrichtungen können zu einer Qualitätssteigerung im Genre führen. Hingegen ist mancher Club-DJ im Bereich einer unterhaltungsmusikalischen Dienstleistung einzuordnen, die nicht öffentlich gefördert werden sollte. Mit Sorge sehen die DJs der Diskussionsrunde eine wachsende Bereitschaft zu Dumping-Honoraren von Club-DJs geringerer Kompetenz.

Einrichtungen wie die Offene Jazz Haus Schule in Köln und Projekte, wie sie in der Landesarbeitsgemeinschaft Musik NRW angesiedelt sind, haben Pilotleistungen erbracht, an die angeknüpft werden kann.

Zu Beginn der Veranstaltung demonstrierte der Sieger des DJ-Contests "rillengrillen 2006" sein Können: Önder Yildiz alias DeeJazzid bot ein Showcase, das dem Landeswettbewerb "Jugend musiziert NRW", zu dem "rillengrillen" gehört, würdig war.

Die Veranstaltung wurde vom Ministerpräsidenten des Landes NRW gefördert.

Zurück

Foto:LMR NRW