„Daniel Oetz Salcines Quartett“ gewinnt Studiopreis des Deutschlandfunks in der Bundesbegegnung Jugend jazzt

Das „Daniel Oetz Salcines Quartett“ aus Köln gewann nach seinem Erfolg in der Landesbegegnung Jugend jazzt NRW 2018 nun auch den Studiopreis des Deutschlandfunks in der Bundesbegegnung Jugend jazzt. Das Quartett besteht aus Studenten an der Musikhochschule Köln und spielt hauptsächlich Kompositionen aus der Feder von Daniel Oetz Salcines und Reinel Ardiles Lindemann. Ihre Musik zeichnet sich durch die Vielfalt aus, die sich durch die Wurzeln der Komponisten in Lateinamerika bemerkbar macht, aber auch durch die Liebe der Band am traditionellen und avantgardistischem Jazz. Die Musiker sind Wim Schulze (ts), Reinel Ardiles Lindemann (p), Daniel Oetz Salcines (b) und Fabio Cimpeanu (dr). Der Wettbewerb des Deutschen Musikrats fand in Kooperation mit dem Verein zur Förderung junger Jazzmusiker NRW und weiterer Partner in Dortmund statt.

Der Deutschlandfunk sendet am 18. Juni Höhepunkte der 17. Bundesbegegnung Jugend jazzt:
Deutschlandfunk
18. Juni, 21:05 Uhr
Jazz Live
Jugend Jazzt

Aufnahme vom Mai und Juni 2019 aus dem Fritz-Henssler-Haus in Dortmund
Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

Zurück