"Angekommen?! Musikalische Geschichten über Flucht" in Herten

Im Glashaus Herten stellte die Musikschule Herten am 3. Februar die musikalischen Ergebnisse ihrer Integrationsarbeit mit Flüchtlingen vor. „Angekommen?! Musikalische Geschichten über Flucht“ entstanden auf der Bühne durch Musikschülerinnen und -schüler, darunter 55 mit Fluchterfahrung. Verschiedenste Ensembles traten auf. Manche vertonten Texte aus einer Schreibwerkstatt in Improvisationen, manche setzten Erlebnisse während der Flucht auf der Bühne in Szene. Ein Quintett spielte ein Popstück mit elektronischen Tablets.

Im Bühnenhintergrund war stets das interkulturelle Ensemble „Musica Arkadaş“ gegenwärtig, das die Hertener Musikschule 2016 gegründet hat. Ein 84-jähriger Musiker des Ensembles erzählte von seiner Flucht aus dem Osten in den Wirren des Kriegsendes 1945 und erklärte seine Solidarität mit den aktuell Fliehenden. Musikschulleiterin Sabine Fiebig und Dinçer Güçyeter leiten die Projekte, Sascha Schiefer und Marcel Sander die musikalischen Darbietungen. Eine wirklich beeindruckende Performance.

rvz

Fotos: Angekommen - Projektpräsentation der Musikschule Herten im Glashaus Herten, 3. Februar 2019, mit Sabine Fiebig und Dinçer Güçyeter; Fotos: LMR NRW.

Zurück