AfroOrientSession im Kulturcafé Solaris 53 in Düsseldorf

Unter Leitung der Düsseldorfer Musiker Jörn Quade und Benno Klissenbauer fand sich eine Gruppe von ca. 10 geflüchteten und deutschen Musikern zur gemeinsamen Session im Café Solaris 53 in Düsseldorf ein. Der interkulturelle Musiktreff des Vereins „Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf“ findet im zweiwöchentlichen Wechsel in den Räumlichkeiten von Solaris 53 oder im Tonstudio Klissenbauer (weitere Infos und Termine unter: musikwerkstudio.de) statt.

Ein großer Instrumentenpool sorgte dafür, dass die unterschiedlichsten Instrumente nach Belieben gespielt werden konnten. Trompete, Bass, Gitarre, Saxophon, Querflöte, Panflöte, Keyboard, Digeridoo, diverse Shaker und Perkussioninstrumente fügten sich zu tollen Klängen und wurden noch durch elektronische Sounds erweitert.

Neben den Musikern genossen auch einige Zuhörer die entspannte Atmosphäre und unterstützten die Session vom Thekenbereich aus mit diversen Rhythmusinstrumenten. Die Begeisterung der Musiker und Zuhörer ebbte nicht ab und erst die Nachtruhe ab 22 Uhr drosselte schließlich die Lautstärke.

Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen über den Landesmusikrat NRW.

(Sandra Hoch)

Foto: LMR NRW

Zurück